Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Schimmelbekämpfung - So schaffen Sie es

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schimmelbekämpfung: So schaffen Sie es

20.10.2011, 18:09 Uhr | em (CF)

Schimmelbekämpfung ist leider in vielen Wohnungen gerade in der kalten Jahreszeit früher oder später nötig. Schimmelbekämpfung bedeutet, den Schimmel nicht nur optisch verschwinden zu lassen, sondern gleichzeitig auch die Ursache für seine Entstehung herauszufinden. Denn wer die Ursache kennt, findet auch die Lösung des Problems.

Ursachen von Schimmel

Ein häufiger Grund für die Entstehung der meist dunklen Flecken an der Wand ist warme und feuchte Luft in der Wohnung, die sich aufgrund unzureichender Lüftung an den Wänden absetzt. Feuchtwarme Luft entsteht beispielsweise beim Kochen, beim Duschen oder Baden und auch beim Trocknen der Wäsche. Hierbei spielt es keine Rolle, ob die Wäsche an einer Leine aufgehängt oder in einem Ablufttrockner ohne gezielte Ableitung nach draußen getrocknet wird. Doch auch die Wetterseite des Hauses und eine schlechte Verfassung des Mauerwerks können ein Grund für Schimmelbildung sein.

Grundregeln der Schimmelbekämpfung

Lüften ist grundsätzlich die wichtigste Regel für die Schimmelbekämpfung. Auch wenn es draußen kalt ist: Das regelmäßige Öffnen der Fenster vertreibt feuchte Luft und nimmt dem Pilz den Nährboden zur Ausbreitung. Doch nur mit dem Lüften ist es nicht getan. Heizen spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, denn auch die Wände der Wohnung können Feuchtigkeit ziehen.

Großflächige Schimmelbildung kann ein Anzeichen auf Feuchtigkeit in den Wänden sein. In diesem Fall sollten Sie unbedingt einen Fachmann rufen, der die weitere Vorgehensweise eruiert. Hat sich Schimmel in feuchten Wänden gebildet, kommen Sie um eine professionelle Wandtrocknung und neue Tapeten nicht herum. Sind Ihre Möbel von Schimmel befallen, sollten Sie sie ersetzen: Die Schimmelsporen dringen tief in das Material und treiben hartnäckig neu aus.

Kleine, frische Schimmelflecken können Sie hingegen mit einem Tuch und Desinfektionsmittel wegwischen und durch das richtige Raumklima auch langfristig beseitigen. Bei Schimmel im Badezimmer können Sie mit Reinigungsalkohol oder Chlorreiniger und der zusätzlichen Verwendung eines Dampfreinigers gute und dauerhafte Ergebnisse erzielen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017