Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Werkzeuglexikon >

Schutzbrille beim Heimwerken nicht vergessen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schutzbrille beim Heimwerken nicht vergessen

29.04.2013, 10:03 Uhr | me (CF)

Beim Heimwerken sollten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit unbedingt immer eine Schutzbrille tragen. Viele eifrige Heimwerker verzichten auf den Schutz und nehmen die Gefahr auf die leichte Schulter. Doch das kann schnell ins Auge gehen.

Gefahren beim Heimwerken

Wenn Sie gerne heimwerken, um Haus und Garten zu verschönern, sollten Sie sich auch gut schützen. Neben den Händen leiden nämlich besonders die Augen häufig unter der Arbeit. Beim Renovieren fliegen kleine Teilchen wie Metall- oder Holzspäne durch die Luft, beim Schweißen wird es hell und beim Streichen spritzt die Farbe. Ihre Augen sind all dem ausgeliefert und können im schlimmsten Fall schwere Folgeschäden davontragen. Kleine Fremdkörper werden oft gar nicht bemerkt und sorgen erst später für Reizungen am Auge. Diese werden dann häufig als Bindehautentzündung eingeschätzt und falsch behandelt, warnt Dr. Georg Eckert, Pressesprecher des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands (BVA), in einer Pressemitteilung des Verbands.

Unbedingt Schutzbrille tragen

Schutzbrillen gehören deshalb in jeden Haushalt und sollten bei jeder Heimwerkertätigkeit getragen werden. Trotzdem tragen nach Angaben einer britischen Umfrage nur elf Prozent aller Heimwerker zu Hause eine Schutzbrille, berichtet der BVA weiter.

Wenn Sie eine Schutzbrille kaufen möchten, sollten Sie auf Qualität achten. Die Brillen sollten eine DIN EN 166 Kennzeichnung aufweisen. Dabei handelt es sich um stabile Brillen aus Kunststoff, die auch um die Augen dicht abschließen.

Wenn es doch ins Auge geht

Falls beim Heimwerken doch mal was ins Auge geht, rät der Experte zunächst zu Ruhe. Auf keinen Fall sollten Sie versuchen zu reiben und so den Fremdkörper selbst aus dem Auge zu entfernen, auch wenn das Reiben oft der erste Reflex ist. Denn durch die Bewegung können kleine spitze Fremdkörper großen Schaden anrichten. Es empfiehlt sich eher, das Auge zunächst gut mit Wasser zu spülen, um eventuelle Fremdkörper herauszuleiten oder schädliche Stoffe zu verdünnen. Sollte das nicht klappen, kann ein Augenarzt mit speziellen Geräten die Fremdkörper sofort entdecken und sie reizfrei entfernen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017