Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen >

Umbau & Renovierung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bleirohre austauschen: Das müssen Hausbesitzer wissen

Seite 1 von 7

So gefährlich ist Blei im Wasser

07.05.2013, 17:03 Uhr

"Blei ist ein Nervengift", erklärt Alexander Eckhardt, Toxikologe beim Umweltbundesamt im sächsischen Bad Elster. "Ein zu hoher Bleigehalt im Blut kann zu Verhaltensstörungen, Hyperaktivität, Beeinträchtigungen der Intelligenz, der Aufmerksamkeit und der Feinmotorik führen." Gefährdet sind vor allem Säuglinge, Kleinkinder und Schwangere. Sie sollten auf keinen Fall Wasser aus einer Bleileitung trinken oder damit zubereitete Nahrung zu sich nehmen.

Lässt man das Wasser morgens eine Weile ablaufen, kann man zwar die Bleikonzentration verringern, allerdings kann eine solche Maßnahme auf Dauer keine Gesundheitsschäden vorbeugen.

Zum Artikel: Gefährliches Blei im Wasser – Wer jetzt seine Rohre tauschen muss





shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017