Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Holztreppe streichen: So tragen Sie den Lack auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Renovieren  

Holztreppe streichen: So tragen Sie den Lack auf

13.12.2013, 14:16 Uhr | cw (CF)

Bevor Sie eine Holztreppe streichen, müssen Sie den Untergrund überprüfen und eventuell die alten Lackreste entfernen.

Untergrund muss gründlich vorbereitet werden

Auch eine hochwertige Holztreppe verliert irgendwann ihren schönen Glanz. Ein frischer Anstrich ist die schnellste und preiswerteste Methode für eine Runderneuerung. Noch bevor der erste Pinselstrich ansteht, entscheidet die richtige Vorbereitung das Gelingen.

Sofern Sie auf einem bereits bestehenden Anstrich auftragen, überprüfen Sie zunächst die Tragfähigkeit des Lacks. Dazu schaben Sie mit einem Spachtel vorsichtig über die Holzoberfläche. Blättert der alte Anstrich dabei ab, sollte er vor der neuerlichen Behandlung restlos entfernt werden. Dabei können Sie schleifen oder auch mit einem Schaber arbeiten. Achten Sie dabei auf eine schonende Behandlung, ohne das darunterliegende Holz anzugreifen.

Erfolgt der Anstrich auf einem unbehandelten Untergrund, schleifen Sie diesen zunächst weiträumig mit einem Schleifpapier (100er Körnung). Anschließend entfernen Sie die Staubreste mit einem feuchten Tuch.

So können Sie Ihre Holztreppe streichen

Bevor Sie die Holztreppe streichen,  decken Sie die Umgebung mit Zeitungspapier oder Malerplane ab. Anschließend geht es ans Eingemachte: In der Regel erfolgt zunächst ein Voranstrich, der das Holz versiegelt und gleichzeitig die Grundlage für die eigentliche Farbe schafft. Ein solcher ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Treppe aus einem besonders saugfähigen Holz besteht. Auch wenn die Treppe sehr hell, die neue Farbe aber sehr dunkel ist, zahlt sich ein Voranstrich aus.

Vorstrichlack und Farbe müssen aufeinander abgestimmt sein. Bearbeiten Sie die Treppenfläche mit einer Lackrolle, um ein möglichst ebenmäßiges Bild zu erreichen. Tragen Sie dabei lieber zu wenig als zu viel Farbe auf, da es ansonsten zu unschönen Tropfen auf der Oberfläche kommen kann.

Vor dem Hauptanstrich muss der Voranstrich gut austrocknen. Beachten Sie dabei die vom Hersteller empfohlenen Trockenzeiten. Anschließend folgen mehrere Schichten der eigentlichen Farbe. Zwischendurch muss die Oberfläche immer trocknen, mit Schleifpapier angeschliffen und gereinigt werden. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die neuen Stiefeletten & Boots sind da - jetzt entdecken!
bei BAUR
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017