Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Parkett ausbessern - Fußboden erstrahlt in neuem Glanz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Renovieren  

Parkett ausbessern - Fußboden erstrahlt in neuem Glanz

30.12.2013, 15:15 Uhr | je (CF)

Ein nahtloser Fußboden stellt im wahrsten Sinne des Wortes die Grundlage eines jeden Raumkonzepts. Wir zeigen, wie Sie Ihr bestehendes Parkett ausbessern können.

So können Sie Ihr Parkett ausbessern

Auch an der härtesten Eiche nagt irgendwann der Zahn der Zeit. Während Verfärbungen durch Sonneneinstrahlung häufig sogar gewünscht sind, stören Kratzer und Dellen das Auge irgendwann doch deutlich. Sofern die Schäden nicht allzu groß ausfallen, können Sie fast jedes Parkett ausbessern und in einem neuen Glanz erstrahlen lassen.

Das Spektrum beginnt mit leichten Kratzern auf lackierten Parkettfußböden, die Sie mit einem Retuschierstift aus dem Baumarkt ausbessern können. Das Konzept dürfte dem einen oder anderen vom Autolack bekannt sein. Solche Spezialstifte sind in verschiedenen Farbtönen erhältlich und werden wie ein gewöhnlicher Filzstift geschwungen.

Holzpaste gleicht auch grobe Dellen aus

Risse, Kerben und mittelschwere Kratzer bei einem lackierten Parkettfußboden lassen sich mit Schmelzwachs ausbessern. Nehmen Sie für die Renovierung nach Möglichkeiten einen Farbton, der etwas dunkler ausfällt als der Boden. Vor der Anwendung reinigen Sie die beschädigte Stelle gründlich. Danach drücken Sie das leicht angewärmte Material mit einem Spatel in die Schadstelle und ziehen das Ganze glatt. Bei größeren Beschädigungen ist Holzpaste eine Alternative. Dabei müssen Sie die Schadstelle zunächst leicht anfeuchten, danach mit der Paste behandeln und die Oberfläche nach dem Austrocknen glattschleifen.

Geölter Parkettfußboden lässt sich gut ausbessern

Sofern Sie geöltes Parkett ausbessern möchten, helfen häufig eine frische Ölschicht und eine eingehende Politur. Verfärbungen, die beispielsweise durch Feuchtigkeit entstehen können, verschwinden dabei wie von Zauberhand. Gleichzeitig härtet das Öl die oberste Holzschicht ab und verhindert weitere Schäden. Ansonsten besteht bei geöltem Parkett der große Vorteil, dass stark beschädigte Stellen einfach abgeschliffen und neu geölt werden können. Eine ausreichende Stärke der Stäbe ist dafür allerdings Voraussetzung. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017