Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Den Balkon dämmen und abdichten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Energetische Sanierung  

Den Balkon dämmen und abdichten

20.02.2014, 16:59 Uhr | rg (hp)

Auf den ersten Blick erscheint das Dämmen einer Balkon-Bodenplatte wenig nützlich, denn diese befindet sich komplett im Freien. Aber eine kalte Betonplatte, die ohne thermische Trennung in beheizte Räume übergeht, wirkt wie ein Kühlelement im warmen Gebäude: Sie transportiert Wärme direkt nach außen. Aus diesem Grund ist die Dämmung dieser Platten im Rahmen einer energetischen Sanierung wichtig.

Vorarbeiten am Balkon

Entfernen Sie alte Balkonbeläge, Geländer, Regenrinnen und andere Anschlüsse, denn Sie müssen die "nackte" Betonplatte dämmen. Beseitigen Sie eventuell vorhandene Bauschäden. Erst dann überziehen Sie die gesamte Platte mit einer Folie, die verhindert, dass Wasserdampf die Platte durchfeuchtet.

Das Dämmen der Bodenplatte

Dämmen ist nur dann sinnvoll, wenn Sie die gesamte Platte, also Ober-, Unterseite und alle Stirnseiten mit Dämmmaterial überziehen. Greifen Sie auf wasserresistente und trittfeste Dämmstoffe zurück. Gut geeignet sind zum Beispiel Glasschaumplatten. Decken Sie die Oberseite der Bodenplatte zusätzlich mit einem Lastverteiler ab, wenn der Balkon größeren Belastungen ausgesetzt ist. Hierzu sind spezielle Bauplatten für den Außenbereich empfehlenswert.

Schutz gegen Feuchtigkeit

Auch der Nässeschutz muss von allen Seiten angebracht werden. Hierzu eignen sich Bitumen- oder Kunststoffbahnen. Bringen Sie in dieser Bauphase die Regenrinne und Wandanschlüsse an. Ein extrem anfälliger Bereich des Systems ist der Teil, in dem die waagerechte Bodenplatte an die senkrechte Hauswand stößt.

Kleben Sie dort Profile oder Bänder ein, damit der rechte Winkel durch eine Wölbung gemildert wird. Diese Holkehle verhindert, dass Risse entstehen, durch welche Wasser ins Mauerwerk eindringen könnte.

Abschließende Arbeiten

Nun fehlt nur noch ein Bodenbelag für die Oberseite des Balkons. Diese sollte nach Möglichkeit wasserdicht versiegelt sein oder Wasser gut nach außen ableiten. Auch ein neues Geländer sollte aus Sicherheitsgründen angebracht werden. Befestigen Sie es an der Hauswand, denn das Geländer sollte sich auf dem Balkonbelag nur abstützen. Bei anderen Befestigungsarten sollten Sie am Geländer zusätzlich dämmen und abdichten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Dein neuer Lebensmittelpunkt“: Hanseatic Kühlschränke
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017