Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Werkzeuglexikon >

Kantenschneider: Unterschiedliche Anwendungsgebiete und Modelle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werkzeug  

Kantenschneider: Unterschiedliche Anwendungsgebiete und Modelle

06.01.2014, 10:03 Uhr | kf (CF)

Mit einem Kantenschneider können Sie ohne großen Aufwand akkurate Rasenkanten an Wegen und Beeten gestalten. Wie das Werkzeug funktioniert und zwischen welchen Modellen Sie wählen können, erfahren Sie hier.

Perfekter Rasen dank Kantenschneider

Ein gepflegter Rasen ist für viele Gärtner der Inbegriff eines schönen Gartens. Während das Gros der Rasenfläche problemlos mit einem Rasenmäher bearbeitet werden kann, stellt der Übergang vom Rasen zu Weg oder Beet eine Herausforderung dar. Mit dem Kantenschneider können Sie wucherndes Gras an Rasenkanten in die Schranken weisen und sich die mühsame Arbeit mit Kantenstecher oder Spaten sparen.

Kantenschneider: Basismodell

Die günstigste Variante des Kantenschneiders ist als Adapter erhältlich, der auf bereits vorhandene Arbeitsstiele montiert werden kann. Bei dem Werkzeug handelt es sich in der Regel um eine Walze oder mehrere Rollen, die mit einem Schnittmesser verbunden sind. Sobald der Kantenschneider an der Rasenkante entlang gerollt wird, wird das Schnittmesser mechanisch in Bewegung gesetzt und trennt wucherndes Gras ab. Dabei kann die Schnitttiefe variabel eingestellt werden.

Elektrische Kantenschneider

Beim elektrischen Kantenschneider wird das Schnittmesser nicht durch Muskelkraft, sondern durch Strom in Bewegung gesetzt. Elektrisch betriebene Modelle sind sowohl als Adapter für vorhandene Gartenfräsen oder als Kombigerät mit einem Rasentrimmer erhältlich. Sie sind zwar etwas kostspieliger als handbetriebene Werkzeuge – dafür geht das Arbeiten deutlich leichter von der Hand.

Welches Modell für Sie geeignet ist, hängt von Ihrer eigenen Fitness und der Größe der zu bearbeitenden Flächen ab. Fällt Ihnen die Gartenarbeit körperlich schwer, kann Ihnen der elektrische Kantenschneider Erleichterung bringen. Auch bei besonders großen Gärten oder Parkanlagen ist der Kauf eines elektrischen Modells sinnvoll.

Tipps zur Anwendung

Egal, mit welcher Art von Kantenschneider Sie arbeiten: Arbeiten Sie möglichst langsam, dann wird das Ergebnis auch genauer. Benutzen Sie das Gartenwerkzeug außerdem möglichst dann, wenn der Boden feucht ist. Zwischen Frühling und Herbst ist es sinnvoll, den Kantenschneider zweimal im Monat einzusetzen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017