Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Kleine Räume streichen: So kommen sie groß raus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Farbwahl  

Kleine Räume streichen: So kommen sie groß raus

20.06.2014, 15:54 Uhr | rk (CF)

Wer kleine Räume streichen möchte, sollte sich im Vorfeld genau überlegen, welche Farben und Muster dafür infrage kommen. Dunkle Töne können den Raum schnell erdrücken, helle Wandfarben hingegen vergrößern den Raum optisch. Diesen Effekt können Sie aber noch durch andere Tricks erreichen.

Helle Wandfarben zur Gestaltung nutzen

Sie haben ein kleines Badezimmer oder einen engen Flur und möchten diese Räume mit einem edlen Anthrazit oder einem schönen Dunkelblau aufwerten? Keine gute Idee! Wenn Sie kleine Räume streichen, sollten Sie immer auf helle Wandfarben zurückgreifen, andernfalls wirkt der ohnehin gedrungene Raum noch erdrückender. Doch keine Sorge: Es muss nicht immer Weiß sein – als helle Wandfarben können auch Cremeweiß, Beige, Taupe, Hellblau, Vanillegelb, Apricot oder Rosé zum Einsatz kommen.

Wählen Sie Einrichtungsgegenstände und Dekoration am besten in der gleichen Farbe, mit der Sie kleine Räume streichen – das wirkt harmonisch und raumvergrößernd. Hier genügt es, in der gleichen Farbfamilie zu bleiben: Kalte und warme Töne bleiben unter sich, Pastell- und intensive Farben sollten ebenfalls nicht kombiniert werden.

Kleine Räume streichen: Teilbereiche abgrenzen

Ein weiterer Tipp, den Sie beherzigen sollten, wenn Sie kleine Räume streichen: Unterteilen Sie das Zimmer in einzelne Bereiche. Statt alle Wände in der gleichen Farbe zu streichen, können Sie nur einzelne Wände farblich gestalten. Erker und Fensterlaibungen sollten immer in einem helleren Ton gestrichen werden als die umgebenden Wände. Niedrige Räume wirken etwas größer, wenn Sie die Wände mit vertikalen Streifen versehen. Dafür sollten Sie ebenfalls helle Wandfarben und sanfte Töne verwenden.

Wer absolut nicht auf das geliebte Knallrot oder Tannengrün verzichten möchte, kann einen kleinen Trick anwenden: Wechseln Sie unterschiedliche Schattierungen beziehungsweise Nuancen Ihrer Lieblingsfarbe ab, zum Beispiel in einem vertikalen Streifenmuster. So entsteht ein 3-D-Effekt: Die helleren Töne treten zurück, die dunklen rücken in den Vordergrund, insgesamt wirkt der Raum größer.

Ein Tipp für besonders ambitionierte Raumgestalter: Streichen Sie Heizkörper im gleichen Ton wie die Wände. So wird das Auge nicht unnötig abgelenkt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017