Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen >

Diese Elektro-Schutzschalter retten Leben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sicherheit  

Diese Elektro-Schutzschalter retten Leben

20.07.2017, 14:50 Uhr | dpa-tmn, t-online.de

Diese Elektro-Schutzschalter retten Leben. Die richtigen Elektro-Schutzschalter retten Leben. (Quelle: dpa)

Die richtigen Elektro-Schutzschalter retten Leben. (Quelle: dpa)

Mit dem Nagel in die elektrische Leitung getroffen, die Mehrfachsteckdose mit zu vielen Geräten beglückt, das Kabel am Fön defekt – "elektrische Unfälle" sind zuhause schnell geschehen. Die Folge kann ein elektrischer Schlag sein, der gefährlich genug ist. Im ungünstigsten Fall brennt die ganze Wohnung. Das passiert gar nicht so selten: Deswegen sollten Sie vorsorgen. Und sinnvoll ist immer mehr als nur das Allernotwendigste, wie die Initiative Elektro+ weiß.

Der Fehlerstromschutz-Schalter (FI-Schutzschalter) schützt besser vor einem lebensgefährlichen elektrischen Schlag als die übliche Haushaltssicherung. Das ist wichtig, wenn elektrische Leitungen marode oder beschädigt sind. Dann fließt ein Teil des Stroms nicht über Installationsleitungen, sondern sucht neue Wege. Dieser Fehlerstrom wird von einem FI-Schutzschalter erkannt, er unterbricht den Stromkreis. Auch bei Elektrogeräten ist das möglich. Laut der Initiative ist diese Schutzeinrichtung besonders im Badezimmer und im Garten wichtig. In Neubauten ist diese Installation in Feuchtbereichen beziehungsweise für Stromkreise mit Steckdosen seit einigen Jahren schon vorgeschrieben, Altbauten müssen aber nicht nachgerüstet werden.

Auch Mieter können das lebensrettende Teil noch nachträglich installieren lassen. Dann aber auf eigene Kosten und nur mit Zustimmung des Vermieters. Dieser darf seine Erlaubnis aber auch nicht grundlos verweigern.

Der LS-Schalter überwacht Leitungen

Muss eine Leitung etwa über eine Mehrfachsteckdose zu viele Elektrogeräte versorgen, überhitzt sie. Dann kann ihre Isolierung beschädigt werden, was wiederum zu Fehlerströmen und in der Folge zu Bränden führen kann. Der LS-Schalter (Leitungsschutzschalter), umgangssprachlich auch einfach als die "die Sicherung" bezeichnet, überwacht die Leitungen und unterbricht bei unzulässig hohen Werten die Stromzufuhr. Eine Kombination von LS- und FI-Schalter ist möglich und auf alle Fälle auch sinnvoll.

Brandschutzschalter überwacht das Hochfrequenzrauschen

Beschädigt etwa ein Nagel eine Isolierung, bricht eine Leitung oder wird diese gequetscht, können Spannungsüberschläge entstehen. Auch lose Kontakte durch schlecht montierte Steckdosen und Schalter sind Auslöser für die sogenannten Fehlerlichtbögen. Sie verkürzen die Lebensdauer des Bauteils oder zerstören es gar. In der Folge sind auch Kabelbrände möglich. Da in der Regel der normale Betriebsstrom nicht überschritten wird, springen die Überstromschutzeinrichtungen nicht an. Der Brandschutzschalter überwacht das Hochfrequenzrauschen von Strom und Spannung in den Leitungen sowie in den Elektrogeräten. Gibt es Auffälligkeiten, schaltet die Installation innerhalb von Sekundenbruchteilen den Stromkreis ab. Brandschutzschalter sind kein "Muss", ergänzen aber die Schutzeinrichtungen optimal, wie auch der Bauherren-Schutzbund rät.

Blitz- und Überspannungsschutz

Ein äußerer Blitzableiter für das Haus allein reicht nicht aus. Die Initiative empfiehlt dazu ein dreistufiges Konzept im Inneren des Hauses, bestehend aus Überspannungsableiter, Endgeräteschutz sowie Blitzstrom-Ableiter. Letzterer kommt an den elektrischen Hausanschluss. Er leitet hohe Blitzteilströme zur Erde ab. Verbleibende Überspannung im Leitungsnetz verringert der Überspannungsableiter im Stromkreisverteiler. Daneben gibt es einen weiteren Schutz direkt in der Steckdose für das daran angeschlossene Gerät.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
Shopping
Haarausfall? Dünnes Haar? Jetzt aktiv werden!
mit dem Coffein Set von asambeauty
Shopping
Exklusiv: 15,- € Gutschein und gratis Versand
nur bis zum 30.08. bei MADELEINE
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017