Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau > Baulexikon >

Schaumglasplatten: Dämmstoff aus Glas

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Baulexikon  

Schaumglasplatten: Dämmstoff aus Glas

25.04.2016, 09:40 Uhr | fs (CF)

Schaumglasplatten, auch unter dem Synonym Glasschaumplatten bekannt, eignen sich als Wärmedämmstoff in verschiedenen Bauprojekten, sowohl innen als auch außen. Lesen Sie hier, was Sie bei der Verwendung beachten sollten.

Schaumglaspatten: Herstellung aus Altglas oder Quarzsand

Schaumglasplatten zeichnen sich durch ihr spezielles Herstellungsverfahren aus: Sie bestehen, wie schon ihre Bezeichnung sagt, aus Glas, das aufgeschäumt wurde. Häufig wird für die Produktion Altglas verwendet. Dieses wird zermahlen und anschließend mit Kohlenstoff als Treibmittel versetzt. In speziellen Aufschäumöfen entwickelt sich anschließend die Schaumglasstruktur. Als Alternative zum Altglas eignet sich auch die Verwendung von Quarzsand für die Herstellung von Glasschaumplatten. Dieser wird üblicherweise mit Feldspat, Eisenoxiden, Natriumkarbonat, Mangandioxid und Dolomit geschmolzen, sodass Glas entsteht. Fertige Schaumglasplatten sind etwa 40 bis 180 Millimeter dick.

Hinweise für die Verwendung des Wärmedämmstoffs

Schaumglasplatten eignen sich hervorragend als Wärmedämmstoff. Sie haben unter anderem deshalb eine so hohe Dämmwirkung, weil sie im erkalteten Zustand einen Unterdruck von rund 0,5 bar aufweisen. Somit verringert sich die Wärmeleitfähigkeit, während die Dämmwirkung des Materials steigt. Darüber hinaus ist die Zellstruktur des Wärmedämmstoffs im intakten Zustand geschlossen, sodass kaum Wasser aufgenommen werden kann. Entsprechend sind Glasschaumplatten sowohl dampf- als auch wasserdicht. Darüber hinaus sind sie durchaus druckfest: Mit einer Druckfestigkeit von 0,5 Newton pro Quadratmillimeter sind Lasten von bis zu 50 Tonnen pro Quadratmeter auf den Glasschaumplatten möglich. Jedoch sind die Platten nicht frosthart: Da die Zellen an der Oberfläche der Platten offen sind, kann hier Wasser eindringen. Sobald dieses gefriert, können sich Risse in dem Material bilden, die unter anderem ein weiteres Vordringen des Wassers ermöglichen. Auf lange Sicht lässt so die Dämmwirkung nach, da die Platten stark beschädigt werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017