Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau > Baulexikon >

Baufeuchte: Feuchtigkeit in den Baustoffen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Baulexikon  

Baufeuchte: Feuchtigkeit in den Baustoffen

18.08.2016, 08:38 Uhr | oh (CF)

Zur Herstellung von Baustoffen wird immer auch Wasser benötigt. Dieses kann sich jedoch in Form von Baufeuchte im Gebäude festsetzen. Was für Konsequenzen das für den Neubau und seine Bewohner hat und vor allem wie Sie dem vorbeugen können, erfahren Sie hier.

Baustoffe absorbieren Feuchtigkeit

Das Phänomen Baufeuchte ist kein unbekanntes Problem. Gerade beim Neubau ist die Gefahr für eine erhöhte Feuchtigkeit in den Baustoffen sehr groß. Putz, Beton, Estrich und Mörtel nehmen Nässe gut auf und bringen diese in den Neubau ein. Aus diesem Grund dauert es auch in der Regel zwei Heizperioden, bis die Baufeuchte aus einem Neubau verschwunden ist. Die Folge von einer dauerhaften Baufeuchte sind nicht nur Schäden an der Bausubstanz. Auch der Energieverbrauch erhöht sich durch die verbleibende Feuchtigkeit. Schließlich kann die Baufeuchte sogar zu gesundheitlichen Problemen der Hausbewohner führen. Aus diesen Gründen sollte der Neubau vor dem Einzug vollständig trocken sein.

So vermeiden Sie unnötige Baufeuchte

Schon beim Bau sollte daher darauf geachtet werden, dass nicht mehr Feuchtigkeit als unbedingt nötig in das Gebäude kommt. Zum einen sollten Baustoffe die Möglichkeit haben, richtig zu trocknen, bevor sie weiter behandelt werden. Ansonsten wird die Nässe quasi eingesperrt. Zum anderen sollte die Baustelle während der Bauzeit vor der Witterung geschützt werden. Insbesondere Winterbaustellen sollten zudem beheizt werden. Doch auch eine fehlerhafte Herstellung oder Lagerung von Baustoffen kann Baufeuchte begünstigen. Achten Sie hierbei auf die Qualität. Eine Feuchte-Messung auf der Baustelle kann hier hilfreich sein. Ein besonderer Tipp: Verwenden Sie statt normalem Mörtel modern verarbeiteten Dünnbettmörtel. Das hat sich als wirksame Maßnahme gegen Baufeuchte erwiesen. Ist der Schaden schon angerichtet, hilft nur noch eine professionelle Bautrocknung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017