Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Deko >

Auch Wandtattoos gibt es jetzt in 3D

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auch Wandtattoos gibt es jetzt in 3D

02.11.2011, 15:56 Uhr | ce (CF)

Die Tapetentrends zeigen: Die Zeiten der weißen Raufasertapete oder Blümchen- und Streifenmuster sind vorbei. Und 3D-Wandtattoos werten die Wände sogar dreidimensional auf und bieten lebhafte Farbkombinationen. Hierbei werden Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

3D-Wandtattoos verändern Wandgestaltung

Während Sie früher lediglich die Wahl zwischen verschiedenen Raufasertapete und der passenden Wandfarbe hatten, haben Sie jetzt auch noch die Qual der Wahl beim dreidimensionalen Wandschmuck: Zeitgemäßes Wanddekor geht längst über die normale Tapete hinaus. Wandtattoos bringen eine pfiffige Abwechslung in jeden noch so langweiligen Raum. Den bisherigen Tattoos aus selbsthaftender Folie folgen seit Kurzem moderne 3D-Wandtattoos. Diese können Sie genauso einfach anbringen wie bisher, ihr Effekt ist jedoch noch vielfältiger.

Die Grundlage für den Raumschmuck ist entweder ein Kunststoff (Styrodur) oder ein so genanntes „Microwood“. Styrodur ist eine drei Millimeter dicke Hartschaumplatte. Aus dieser fräsen Sie das gewünschte Motiv heraus und lackieren es mit einer Dispersionsfarbe Ihrer Wahl. Der farblichen Wandgestaltung sind dabei keine Grenzen gesetzt. Das dreidimensionale Tattoo können Sie dann aufgrund des minimalen Eigengewichts von Styrodur mit simplen Kleberpunkten oder „Power-Stripes“ an der Wand befestigen.

Dreidimensionale Tattoos auch für die Decke geeignet

Während Sie im Wohnzimmer auf eine poppige Wandgestaltung Wert legen, eignen sich für die Decke im Kinderzimmer Klassiker wie Wolken, Mond oder Sterne. Eine mit einer fluoreszierenden Folie beklebte Decke ergibt für den Nachwuchs einen ganz fantastischen Anblick. Damit jeder weiß, wer in dem Zimmer wohnt, können Sie den Namen des Kindes aus einzelnen Buchstaben an der Tür befestigen. Alternativ schneiden Sie die Buchstabenbestandteile aus Styrodur aus und erzielen einen hübschen Negativ-Effekt im Kunststoff-Block.

Wandgestaltung mit Microwood

„Microwood“ ist fast so dünn wie Papier und wird immer häufiger für eine edle Raumgestaltung mit 3D-Wandtattoos genutzt. Das Holzpaneel, das beispielsweise aus Nussbaum bestehen kann, wird in 0,1-0,5 Millimeter dünne Furniere geschält. Die Struktur des Holzes bleibt dabei erhalten und sichtbar. Befestigen können Sie die 3D-Wandtattoos ebenfalls mit Klebepunkten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017