Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Deko >

Baumaloe: Sukkulente mit heilenden Kräften

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zimmerpflanzen  

Baumaloe: Sukkulente mit heilenden Kräften

10.07.2014, 10:01 Uhr | ek (CF)

Die Baumaloe ist eine altbewährte Heilpflanze, die unter anderem gegen Hautkrankheiten und Verdauungsbeschwerden eingesetzt wird. Mit ihren fleischigen Blättern ist die Sukkulente auch optisch ein Hingucker.

Baumaloe als Heilpflanze

Die wohltuende Wirkung der Baumaloe ist bereits seit der Antike bekannt: Ob in Ägypten, dem alten Rom oder Asien – rund um den Globus fand die Heilpflanze Verwendung. Nofretete und Cleopatra benutzten die Blätter und den Saft der Sukkulente zur Schönheitspflege. Im alten Rom und Asien wurde die Baumaloe zu medizinischen Zwecken wie der Wundversorgung oder Verdauungsschwierigkeiten eingesetzt. Die Wirksamkeit der Heilpflanze ist heutzutage auch wissenschaftlich bewiesen: Von allen Aloe-Arten ist die Baumaloe die einzige, die in Deutschland als Heilpflanze zugelassen ist.

Merkmale der Baumaloe

Die Baumaloe ist eine Sukkulente mit dicken grünen Blättern. Sie sind rosettenförmig angeordnet, an den Rändern gezahnt und erreichen in Zimmerkultur eine Länge von maximal 50 Zentimetern. Die mehrjährige Pflanze kann bis zu zehn Jahre alt werden. Im fortgeschrittenen Alter entwickelt sie einen hohen, palmenartigen Stamm.

Baumaloe pflanzen: So geht's

Der Wurzelstock der Baumaloe ist stark ausgeprägt. Daher sollten Sie für die Sukkulente einen Topf mit einem Durchmesser von mindestens 30 Zentimetern wählen, in dem die Wurzeln genügend Platz finden. Als Substrat bevorzugt sie grobkörnige Erde. Die Körner wirken als Drainage und verhindern, dass sich Wasser im Topf staut.

Tipps zu Standort und Pflege

Als Standort bevorzugt die Baumaloe einen sonnigen Platz. Ein helles Plätzchen auf der Fensterbank ist für die Sukkulente ideal. Da die Pflanze mehrere Monate lang ohne Wasser auskommt und nicht mit Dünger versorgt werden muss, ist der Aufwand bei der Pflege gering. Achten Sie lediglich darauf, dass Sie die Sukkulente nicht zu viel gießen. Sollte sie wuchern, können Sie die Blätter einfach zurückschneiden. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017