Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Deko > Dekorieren >

Echinopsis: Blühfreudiger Kaktus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stachelige Schönheit  

Echinopsis: Blühfreudiger Kaktus

13.10.2014, 16:05 Uhr | tl (CF)

Echinopsis: Blühfreudiger Kaktus. Mit wenig Pflege können Sie die Schönheit der Echinopsis-Blüten genießen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit wenig Pflege können Sie die Schönheit der Echinopsis-Blüten genießen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Viele Blüten bei wenig Pflege – dafür ist der Echinopsis bekannt. Was den südamerikanischen Kaktus sonnst noch auszeichnet und was Sie bei der Pflege der Sukkulente beachten sollten, erfahren Sie hier.

Echinopsis: Stachelige Schönheit aus Südamerika

Kakteen der Gattung Echinopsis sind ursprünglich in Südamerika beheimatet. Hierzulande werden Sie gerne als Zimmerpflanzen kultiviert, denn sie begeistern nicht nur mit üppigem Wuchs, sondern auch mit großen Blüten. Die teils stieltellerförmigen, teils glockenförmigen Blüten treten ab dem dritten Lebensjahr vom späten Frühjahr bis Ende des Sommers in Erscheinung.

Die Triebe des Echinopsis sind zu Beginn kugelrund. Mit zunehmendem Alter werden sie säulenförmig. Sie sind mit zahlreichen kräftigen oder borstenartigen Dornen bewehrt.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Standort und Pflege des Echinopsis

Der Echinopsis benötigt einen hellen Standort mit direkter Sonneneinstrahlung, um zu gedeihen. Mit normalen Zimmertemperaturen kommt der Kaktus im Sommer gut zurecht. Gerne macht er jedoch auch Urlaub an einem geschützten Ort auf Balkonen. Im Winter befindet sich der Epinopsis in der Ruhephase. Er stellt das Wachstum ein und speichert seine Energie für die Blütenbildung. In dieser Zeit sollten Sie die Wachstumsreize so gering wie möglich halten. Wenn Sie sich im folgenden Jahr an möglichst vielen Blüten erfreuen möchten, stellen Sie den Kaktus an einen kühlen Ort mit Temperaturen um die zehn Grad Celsius.

Im Frühjahr und Sommer benötigt der Echinopsis viel Wasser. Gießen Sie reichlich und regelmäßig, sodass der Topfballen stets angefeuchtet ist. Zudem sollten Sie den Kaktus alle vierzehn Tage mit Flüssigdünger versorgen. In der Ruhephase gießen Sie weniger und verzichten auf den Dünger. Wird der Topf zu klein, können Sie den Kaktus im zeitigen Frühjahr umtopfen. Als Substrat eignet sich eine Mischung aus zwei Dritteln komposthaltiger Erde und einem drittel scharfem Sand.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
jetzt Glücks-Los bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017