Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Energie > Stromverbrauch >

Stromerzeugung aus Holz - Wie funktioniert das?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stromerzeugung aus Holz: Wie funktioniert das?

26.07.2011, 09:15 Uhr | aw (CF)

Stromerzeugung aus Holz - Wie funktioniert das?. Holz ist ein regenerativer Rohstoff zur Energieversorgung. (Foto: Imago)

Holz ist ein regenerativer Rohstoff zur Energieversorgung. (Foto: Imago)

Inzwischen gibt es viele Energieträger, die für die Stromerzeugung genutzt werden können. Holz ist einer davon. In Zukunft wird verstärkt auf regenerative Energien gesetzt werden, um die Umwelt nachhaltig zu schonen.

Stromerzeugung: Holz ist eine Alternative

Strom aus dem Rohstoff Holz zu gewinnen, ist eine der regenerativen Energien, die sich auf dem Vormarsch befinden. Der Rohstoff wird für die Erzeugung des sogenannten Holzgases erhitzt. Aus diesem kann dann wiederum Strom gewonnen werden. Die Stromgewinnung läuft in Holzgaskraftwerken ab. In diesen Kraftwerken kann aber nicht nur Strom gewonnen werden. Es kann auch Wärme erzeugt werden, die zum Heizen weiter verwendet werden kann. So kann ein Wirkungsgrad erzielt werden, der bei über 80 Prozent liegt.

Stromerzeugung: weitere Fakten

Möchten Sie Holz für die Gewinnung von Strom und Wärme nutzen, wird sich diese Investition in mehrfacher Hinsicht auszahlen. Einerseits sind Holzgaskraftwerke schonend für die Umwelt. Weiterhin spricht für diese Anlagen, dass sie einfach und solide im Betrieb sind. Die Anlagen müssen kaum gewartet werden und versprechen eine lange Lebensdauer. Wichtig ist, dass Sie darauf achten, dass der Rohstoff nicht zu feucht ist. Denn sonst kann er nicht effektiv und gewinnbringend genutzt werden.

Den einzigen Nachteil, den Kritiker in dieser Energieerzeugungsmethode sehen ist, dass der heimische Holzbestand für diesen Zweck ausgenutzt wird. Sie sehen darin ein Risiko, dass die Verfügbarkeit des Rohstoffs auf lange Zeit eingeschränkt werden kann. Die Vorteile dieser Technologie überwiegen jedoch. Der hohe Wirkungsgrad – 30 Prozent Strom und 50 Prozent Wärme – sowie der geringe Ausstoß des schädlichen Gases CO2, sprechen für sich.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017