Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Energie > Heizung >

Eine Heizungsmodernisierung zahlt sich aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eine Heizungsmodernisierung zahlt sich aus

18.11.2011, 12:33 Uhr | aj (CF)

Durch eine Heizungsmodernisierung können Sie unter dem Strich Energie und Geld sparen. Gerade vor den kalten Monaten, in denen Sie besonders viel heizen, lohnt sich die Investition.

Mindestens 150 Euro Förderung vom Staat

Seit einigen Jahren findet in Deutschland ein Umdenken statt, was den Energieverbrauch betrifft. Der Staat fördert daher den Einbau energieeffizienter Neuerungen. Unter bestimmten Voraussetzungen beteiligt er sich über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit bis zu 25% an den Rechnungskosten Ihrer Heizungsmodernisierung.

Für einen solchen Zuschuss muss der Fachmann einen so genannten „Hydraulischen Abgleich“ vornehmen. Bei dieser verhältnismäßig schnell umzusetzenden und recht kostengünstigen Maßnahme wird der Heizkreis bei einer bestimmten Vorlauftemperatur mit exakt der Wärmemenge versorgt, die jedes Zimmer eines Haushalts für die optimale Wohlfühltemperatur benötigt. Die Folge ist ein perfekt abgestimmter Kreislauf, der nur so viel heizen wird, wie es für das Erreichen jener Temperatur nötig ist. Liegt die Rechnung für diesen Aufwand bei mindestens 600 Euro, schießt der Staat mindestens 150 Euro dazu.

Heizungsmodernisierung kann bis zu 40% einsparen

Gerade bei älteren Häusern und Wohnungen ist das Einsparpotenzial enorm: Je nach Raumgröße und Technik können Sie bis zu 40% Energie sparen – eine Zahl, die sich in der jährlichen Nebenkostenabrechnung enorm niederschlägt. Idealerweise gehen Sie eine Heizungsmodernisierung im Rahmen einer ganzheitlichen Immobiliensanierung an, sofern diese beispielsweise bei einem Umzug ohnehin gerade ansteht. In einem solchen Fall sollten Sie sich zunächst möglichst umfangreich beraten lassen: Solarenergie beispielsweise ist derzeit ein echtes Trendthema und lohnt sich auf lange Sicht vor allem für Häuser mit großen Dächern enorm.

Ökologisch verträglich heizen liegt voll im Trend

Weitere Alternativen sind unter anderem Pellet-Heizungen, bei denen kleine, gepresste Holzstückchen zum Einsatz kommen. Der Vorteil: Die Heizwirkung ist verhältnismäßig stark, gleichzeitig aber völlig kohlendioxidneutral und somit sehr umweltfreundlich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017