Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Energie >

Vermieter darf die Heizung nicht abdrehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Winterkälte im Frühling  

Vermieter darf die Heizung nicht abdrehen

09.05.2017, 14:54 Uhr | dpa-tmn

Vermieter darf die Heizung nicht abdrehen. Bei frostigen Frühlingsnächten drohen Schäden an der Heizung. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/OgnjenO)

Bei frostigen Frühlingsnächten drohen Schäden an der Heizung (Quelle: OgnjenO/Thinkstock by Getty-Images)

Auch wenn es schon Mai ist: Ist es draußen kalt, darf der Vermieter die Heizung nicht abstellen. In Wohnräumen sollte tagsüber eine Temperatur von 20 bis 22 Grad Celsius erreicht werden können, erklärt der Berliner Mieterverein. Selbst wenn im Sommer das Thermometer drei Tage lang nicht über zwölf Grad Celsius klettert, muss die Heizung eingeschaltet werden.

Dreht der Vermieter die Heizung ab, muss der Mieter dem Vermieter den Mangel umgehend schriftlich mitteilen. Zudem kann eine Mietminderung angekündigt werden. Zwischen 5 und 20 Prozent auf die zu kalten Tage bezogen können je nach Unterschreitung der Mindesttemperatur angemessen sein.

Auch bei steigenden Temperaturen Heizung nicht abstellen

Mieter sollten auch bei steigenden Temperaturen ihre Heizung noch nicht ganz ausschalten. Denn auch im Frühling könnten die Temperaturen mitunter stark schwanken, erklärt der Mieterschutzbund in Recklinghausen. Komme es dann zu Kälteschäden, müssten die Mieter womöglich dafür aufkommen.

Mieter sind für Kälteschaden zuständig

Mieter müssen sicherstellen, dass die Heizung nicht einfriert und keine Feuchtigkeits- oder Schimmelschäden entstehen. Wenn sie für längere Zeit abwesend sind, sollten sie davor die wasserführenden Anlagen entleeren beziehungsweise die Heizungsrohre dämmen.

Falls die Heizung ausfällt, sollte umgehend der Vermieter informiert werden, damit er den Schaden beheben lassen kann. Wenn der Vermieter nicht erreichbar ist, darf man auch selbst einen Handwerker mit der Reparatur beauftragen. Wichtig ist jedoch, dass die Mieter belegen können, es zuvor beim Vermieter versucht zu haben.

Eine kaputte Heizung im Winter rechtfertigt Mietminderungen bis zu hundert Prozent.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017