Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Energie > Heizung >

Wärmerückgewinnung mit der zentralen Lüftungsanlage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wärmerückgewinnung mit der zentralen Lüftungsanlage

13.09.2012, 09:35 Uhr | kk (CF)

Zentrale Lüftungsanlagen fürs Haus sind mit unterschiedlichen Funktionen erhältlich. Eine Anlage mit Wärmerückgewinnung ist besonders interessant für Hausbesitzer, die viel Energie sparen möchten.

Zentrale Lüftungsanlage sorgt für Luftaustausch

Eine zentrale Lüftungsanlage saugt verbrauchte Luft aus den Wohnräumen ab und sorgt gleichzeitig für eine Frischluftzufuhr von außen. Bei einem Neubau sollten Sie gleich darüber nachdenken, wie Sie die Anlage sinnvoll einsetzen können. Die Räume mit dem größten Anteil an verbrauchter und feuchter Luft sind die Küche und das Bad. Frischluft wird am meisten in den Räumen gebraucht, in denen Sie sich überwiegend aufhalten - also im Wohn- und Schlafzimmer. Wenn Sie Ihr Haus neu bauen, können Sie die Luftkanäle gleich entsprechend verteilen und von Anfang an Energie sparen.

Energie sparen mit Wärmerückgewinnung

Anstatt die warme Raumluft ungenutzt nach draußen zu filtern, nutzt die zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung diese Abluft zur Erzeugung von Heizwärme. Dazu muss ein Wärmeüberträger eingebaut sein. Diesen schützt ein Partikelfilter, sodass eine hohe Luftqualität gewährleistet ist. Eine solche zentrale Lüftungsanlage findet sich häufig in Niedrigenergie- und Passivhäusern, ist aber auch für andere Haustypen geeignet, wenn Sie als Eigentümer Energie sparen möchten.

Vor- und Nachteile der Anlage

Die zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ist deutlich teurer als eine einfache Lüftungsanlage, die diese zusätzliche Funktion nicht bietet. Ein Nachteil ist also der hohe Anschaffungspreis, der deutlich über dem einer einfachen Lüftungsanlage liegt und bis in den fünfstelligen Bereich gehen kann. Besonderer Vorteil jedoch: Ein Großteil der verbrauchten Luft kann zur Wärmegewinnung verwendet werden. Damit spart die Anlage je nach Haushaltsgröße mehrere Tausend Kilowattstunden Strom im Jahr. Hier heißt es also abwägen und prüfen, inwiefern sich die Anlage für Sie rentiert.

Wenn Sie in einem älteren Haus wohnen, könnte es sein, dass sich Ihnen die Frage, ob Sie eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung einbauen möchten, gar nicht stellt. Für Altbauten und sanierte Häuser sind diese nämlich nicht in jedem Fall geeignet. Ein Fachbetrieb für Heizungsbau kann Sie dazu beraten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017