Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Energie > Heizung >

Schimmel: Gefahr im Schlafzimmer besonders hoch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lüften im Winter oft sinnvoller als Befeuchten

07.02.2017, 10:19 Uhr | zuhause.de, dpa-tmn

Schimmel: Gefahr im Schlafzimmer besonders hoch. Jeden Morgen muss im Schlafzimmer gelüftet werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Jeden Morgen muss im Schlafzimmer gelüftet werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Selbst in einem mildem Winter lädt das Wetter selten dazu ein, das Fenster freiwillig zu öffnen. Es zieht, es ist feucht und es ist ungemütlich. Doch wer zu oft auf regelmäßiges Stoßlüften verzichtet, riskiert Schimmel – besonders im Schlafzimmer. Auch wenn die Heizungsluft vermeintlich trocken erscheint, ist die Luftfeuchtigkeit in vielen Häusern im Winter eher zu hoch, als zu niedrig, warnt der Verband der Privaten Bauherren (VPB). Wie man richtig lüftet und Schimmel vorbeugt.

Stoßlüften sorgt im Winter meist für ein besseres Raumklima als der Einsatz eines Luftbefeuchters. Darauf weist Eva Reinhold-Postina vom VPB in Berlin hin. Viele Menschen empfinden zwar die Heizungsluft als zu trocken. Oft sei es jedoch nur die von der Heizung bewegte Luft und der aufgewirbelte Staub, die die Schleimhäute reizen, weiß die Bau-Expertin. Um sicher zu gehen, wie trocken die Luft tatsächlich ist, lohnt es sich, ein Hygrometer anzuschaffen. Einfache Geräte sind schon für unter zehn Euro zu haben. Erst wenn der Wert dauerhaft unter 30 Prozent sackt, sollte man mit geeigneten Mitteln die Luftfeuchtigkeit erhöhen, während ab 60 Prozent die Schimmelgefahr steigt.

Jede Nacht ein Liter Feuchtigkeit zu viel

Tatsächlich ist im Winter eher zu viel Feuchtigkeit ein Problem – gerade in Neubauten. Denn moderne Gebäudedämmungen und Isoliergläser verhindern, dass der beim Kochen, Duschen oder Wäschetrocknen aufsteigende Wasserdampf nach draußen entweicht.

So hat der VPB ausgerechnet, dass zwei Personen während einer Nacht in einem zwölf Quadratmeter großen Schlafzimmer einen Liter mehr Feuchtigkeit produzieren, als die Luft aufnehmen kann. Wenn man im Schlafzimmer auf das Heizen verzichtet, ist die Schimmelgefahr dann besonders hoch: Die feuchte Luft schlägt sich an den kalten Wänden nieder und setzt dort Schimmel an – oftmals auch versteckt hinter dem Kleiderschrank, wo keine Luft zirkuliert.

Lüften beugt Schimmel im Schlafzimmer vor

Grund genug, das Schlafzimmer jeden Morgen kräftig durchzulüften. Auch nach dem Duschen ist es ratsam nach draußen zu lüften. Die feuchte Luft durch Öffnen der Badtür in der Wohnung zu verteilen ist keine gute Idee. "Vom Dauerlüften bei gekipptem Fenster muss man allerdings abraten", sagt Reinhold-Postina. "Das führt nur dazu, dass die Räume auskühlen und die Feuchtigkeit an den Wänden kondensiert." Selbst bei Minustemperaturen sollte die Wohnung mindestens einmal täglich gut durchlüftet werden. Die Fenster werden dabei für wenigstens fünf Minuten weit aufgerissen. Schneller funktioniert der Luftaustausch, wenn man zwei gegenüberliegende Fenster zum so genannten Querlüften öffnet.

Was tun gegen Wasserpfützen?

Die hohe Luftfeuchtigkeit macht sich auch oft auch im Bereich des Fensters bemerkbar. Kondenswasser sammelt sich dann auf der Fensterbank – und erhöht die Schimmelgefahr am Fenster. Ursache könne beispielsweise ein schlecht isoliertes Fenster sein, erläutert der VPB. Feuchtigkeit sammele sich immer dort, wo es am kältesten ist. In älteren Wohnungen seien das oft die Fenster, in modernen Gebäuden häufig eine Ecke der Außenwand. Der Verband empfiehlt, Tauwasser regelmäßig wegzuwischen. Außerdem sollte ein Fachmann den Ursachen auf den Grund gehen, um auszuschließen, dass ein schwerer wiegendes Problem vorliegt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017