Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Sind Einweggrills eine Alternative zu herkömmlichen Grillgeräten?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sind Einweggrills eine Alternative zu herkömmlichen Grillgeräten?

26.04.2011, 13:48 Uhr | Content Fleet GmbH

Sobald das Frühlingswetter die ersten Sonnenstrahlen aufblitzen lässt, sind viele Menschen bereits in den Startlöchern und bereiten sich auf den nahenden Sommer vor. Terrasse, Balkon und Garten werden auf Vordermann gebracht und es wird sich auf den ersten Grilltag gefreut. Zunehmend landet statt Kohle ein Einweggrill im Einkaufswagen der Grillfreudigen. Es bringt manchmal ein Vorteil Einweggrille zu verwenden. Aber ist ein Wegwerfgrill eine echte Alternative?

Einweggrill versus herkömmlicher Grill

Sie werden als Einweggrill oder Wegwerfgrill bezeichnet und sorgen für manche Diskussion. Der Vorteil Einweggrille zu verwenden ist dennoch nicht von der Hand zu weisen. Zumindest, wenn während einem Ausflug oder einer Wandertour auf das leckere und gesellige Grillvergnügen nicht verzichtet werden soll. Denn Grillen gehört unweigerlich zur sonnigen Jahreszeit dazu. Meist gibt es die nützlichen Grillpackungen schon für etwa 2 Euro und sind fix und fertig gepackt. Holzkohle und Grillanzünder sowie die Grillschale aus Aluminium bilden dabei einen kompletten Grill, der schnell in einem Rucksack noch einen Platz findet. Auf dem Rückweg müssen sie nicht mehr mitgeschleppt werden, da sie nach dem einmaligen Gebrauch in den Müll entsorgt werden. Ein herkömmliches Grillgerät dagegen lässt sich nur mühsam einpacken und transportieren. Gewicht und Volumen sind als Nachteil zu bewerten.

Einweggrill ist nur bedingt eine Alternative

Grillanzünder erzeugen beim Anzünden häufig krebserregende Stoffe. Alleine deshalb sollte grundsätzlich beim Grillen der Anzünder restlos verbrannt sein, bevor das Grillgut aufgelegt wird. Auch die Kohle sollte bereits vollständig glühen. Doch hier zeigt sich, dass bei richtiger Handhabe das Mini-Modell einen wesentlichen Nachteil aufweist. Seine Brenndauer ist beschränkt, sodass die meisten Anwender deshalb das Grillgut zu früh auf den Grill legen. Oft sind die Einwegmodelle auch verboten, weil sie unschöne Brandflecken im Rasen hinterlassen können. So lässt sich im Fazit feststellen, dass die Einwegvariante nur dann sinnvoll ist, wenn die Verwendung eines herkömmlichen Modells unmöglich ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017