Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Pflanzkübel >

Tomaten, Gurken und Co. - Minigemüse liegt voll im Trend

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tomaten, Gurken und Co.: Minigemüse liegt voll im Trend

29.04.2011, 09:58 Uhr | Content Fleet GmbH

Wer keinen Garten hat oder wenn dieser sehr klein ist, muss trotzdem nicht auf das Anpflanzen von Gemüse verzichten. Auch kleine Gemüsesorten sind mittlerweile zahlreich erhältlich, die auf dem Balkon oder auf der Terrasse in Töpfen angebaut werden können. Die verschiedenen Minigemüse-Sorten sind nicht nur als gesunder Snack geeignet, sondern sind auch optisch ein schöner Blickfang für den Balkon.

Minigemüse für den Balkon: Pflege

Minigemüse ist in großer Vielfalt erhältlich. Tomaten, Gurken oder Paprika kann man zu einem kleinen Gemüsegarten zusammenstellen. Besonders beliebt sind verschiedene Tomatensorten im Miniformat, die sehr robust und schnell wachsend sind. Zur Auswahl stehen hier beispielsweise Cocktail-, Kirsch- oder Hängetomaten. Ebenfalls beliebt sind die Minigurken, die eine Größe zwischen 5 und 15 Zentimetern erreichen und der Miniblumenkohl sowie der Mini-Brokkoli. Auch Mini-Auberginen sind schön anzusehen und lecker. Die kleinen Sorten wurden extra gezüchtet und wachsen ebenso auf wie die großen Gemüsesorten. Vitamine und Inhaltsstoffe sind bei dieser Züchtung aber weitestgehend erhalten geblieben. Als gesunder Snack für zwischendurch sind die Minis also bestens geeignet.

Minigemüse auf dem Balkon: Nachteile

Das Minigemüse ist etwas anspruchsvoller als normale Gemüsesorten. Nur die Balkontomaten sind robust. Grundsätzlich benötigen die kleinen Gemüsesorten viel Wärme und eine lockere, nährstoffreiche Bodenzusammensetzung. Die Erde muss regelmäßig aufgelockert werden und die Gemüse benötigen sehr viel Flüssigkeit. Dabei darf sich das Wasser aber nicht stauen, was nur durch eine gut funktionierende Drainage zu erreichen ist. Auf eine hochwertige Erde ist zu achten. Zusätzlich kann diese noch mit etwas Humus angereichert werden. Weiterhin benötigen die Minisorten auch Pflege durch einen Dünger, der exakt dosiert und regelmäßig angewendet werden muss.

Minigemüse mit anderen Pflanzen kombinieren

Die Minigemüsepflanzen kann man aber auch sehr schön mit anderen Pflanzen kombinieren. Am besten passen hier zierlich wachsende Blumen wie zum Beispiel Duftsteinrich, Elfensporn oder auch zahlreiche Kräuter wie Basilikum, Kresse oder Schnittlauch.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017