Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenweg >

Moos entfernen - so wird der Gartenweg sauber

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Moos entfernen - so wird der Gartenweg sauber

29.04.2011, 12:50 Uhr | Content Fleet GmbH

Wer über eine schöne Terrasse aus Pflastersteinen verfügt, kennt sich mit Moos meist gut aus. Auch auf Gartenwegen sammelt sich schnell Grünzeug an und hinterlässt einen unschönen Eindruck. Neben der Ästhetik ist das Unkraut jedoch auch gefährlich, da es bei Regen sehr rutschig werden kann. Sobald die ersten Frühlingstage da sind, müssen die Wege wieder vom Moos befreit werden. Die besten Tipps zum Moos entfernen. Hier finden Sie unseren Hauptartikel zum Thema, wie Sie Unkraut und Moos leichter aus Pflaster-Fugen entfernen können.

Auf dem Gartenweg das Moos entfernen

Sowohl Pflastersteine als auch klassische Steinplatten sind anfällig für die Moosbildung. Generell gibt es drei Methoden, die für eine Entfernung geeignet sind. Als erste Variante eignet sich der Einsatz von Feuer. Durch die Verbrennung des Unkrauts werden die Wege wieder befreit. Das Feuer kann hierbei über Brennstäbe erzeugt werden, die durch Strom ihre Energie gewinnen.

Eine Alternative hierfür bieten Flammenwerfer. Ausgestattet mit einer Gaskartusche sind sie einfach zu benutzen und verbrennen das Unkraut ohne große Mühe. Als Nachteil bei diesem Verfahren gilt jedoch, dass die Wurzeln quasi unberührt bleiben. Dann kann es passieren, dass Sie den Vorgang nach ein paar Regenschauern wiederholen müssen.

Wenn Sie Moos entfernen möchten, kann auch auf klassisches Gartenwerkzeug gesetzt werden. Baumärkte bieten hierfür sogenannte Fugenkratzer an, die besonders tief in den Ritzen vordringen können. Um den Gartenweg wirklich vollständig zu befreien, ist diese Möglichkeit jedoch relativ kraftaufwendig.

Moos entfernen – die dritte Möglichkeit

Als dritte Variante kann ein Hochdruckreiniger für den Gartenweg eingesetzt werden. Problematisch hierbei ist, dass die meisten Geräte mit kaltem Wasser arbeiten. Die Wurzeln des Mooses sind relativ stark im Boden verankert und lassen sich nur schwer lösen. Nur durch den Einsatz von heißem Wasser gelingt es, das gesamte Unkraut zu entfernen. Da die Geräte hierfür relativ teuer sind, empfiehlt sich eine Anmietung. Als Vorteil gilt neben der problemlosen Entfernung, dass die Oberfläche gleichzeitig gereinigt wird. Achten Sie jedoch darauf, dass die Fugen möglichst nicht ausgewaschen werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017