Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Vögel füttern im Winter - Das sollten Sie beachten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vögel  

Vögel füttern im Winter: Das sollten Sie beachten

17.02.2012, 10:33 Uhr | kr (CF)

Ein lang diskutiertes Thema ist es, ob Vögel im Winter beigefüttert werden sollen oder nicht. Es gibt ebenso viele Befürworter wie auch Gegner. Wer im Winter Vögel füttern möchte, sollte dies nur unter bestimmten Voraussetzungen tun und dabei einige Dinge beachten.

Vögel füttern nur im Winter und bei geschlossener Schneedecke

Zu beachten gibt es hier einige Aspekte, damit den gefiederten Tierchen nicht durch das Beifüttern Schaden zugefügt wird. Nur wenn im Winter eine dichte Schneedecke liegt, sollten Tierfreunde Vögel füttern. Die Natur hält ausreichend Futter für die possierlichen Federtiere bereit, sodass freilebende Vögel grundsätzlich nicht gefüttert werden müssen.

Nur wenn harter Frost oder eine geschlossene Schneedecke den Tieren den Zugang zum natürlichen Futter verwehrt, darf von Menschen zusätzlich gefüttert werden. Sobald das Füttern begonnen wird, sollte dann auch kontinuierlich solange gefüttert werden, bis die Tiere wieder an den natürlichen Futterbestand herankommen.

Die Tiere gewöhnen sich sehr schnell an die von den Menschen angelegten Futterstellen und benötigen besonders bei lang anhaltender Schneedecke regelmäßige Futtergaben. So verlieren die gefiederten Tiere in einer Kältenacht gut bis zu zehn Prozent ihres Körpergewichts.

Im Winter Vögel füttern – aber bitte richtig

Menschen sollten den Futterplatz für die Vögel stets sauber halten, damit das Futtermaterial nicht durch Kot verunreinigt wird. Futtersilos eignen sich optimal, weil sich darin weder Nahrungsreste ansammeln und eine Verschmutzung mit Kot vermieden wird. Katzenhalter sollten darauf achten, dass die Futterstelle nicht in der Reichweite der Hauskatze angebracht wird. Grundsätzlich soll die Futterstelle im Trockenen sein, damit das Futter nicht aufgeweicht wird. Keinesfalls darf Brot gegeben werden, da dies im Vogelmagen aufquillt. Sehr empfehlenswert sind dagegen Freiland-Futtermischungen.

Meisenknödel, Haferflocken, Obst, Rosinen, Kleie und Sonnenblumenkerne können in der Regel bedenkenlos verfüttert werden. Es lohnt sich, den Futterplatz in der Nähe eines Fensters anzubringen. Die hungrigen Vögel nehmen das Nahrungsangebot an und belohnen den Menschenfreund mit ihren regelmäßigen Anflugmanövern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017