Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Wildrosen - Die pflegeleichte Alternative

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wildrosen: Die pflegeleichte Alternative

17.05.2011, 11:26 Uhr | jb (CF)

Wildrosen - Die pflegeleichte Alternative. Wildrosen sind pflegeleichte Sträucher. (Foto: Imago)

Wildrosen sind pflegeleichte Sträucher. (Foto: Imago)

Wildrosen sind pflegeleichte Sträucher. Sie werden gern als Flächendecker oder als Hecken genutzt, um den Garten zu verschönern. Doch auch von verschiedensten Insekten werden Sie sehr gerne angenommen.

Wildrosen mögen es sonnig

Die Wildrose ist so pflegeleicht, dass sie nur an den Standort gewisse Bedürfnisse stellt. Er sollte in jedem Fall sonnig sein. Je mehr Sonne die Wildrose erhält, umso stärker wird sie blühen. Ihre Blüten sind ungefüllt, meistens duften sie schön, und im herbst bildet sie Hagebutten aus.

An den Boden stellt die Wildrose keine Ansprüche, sie gedeiht überall. Sie ist genügsam und benötigt auch keine großen Wasserzugaben. Düngen ist nicht notwendig, aber wenn Sie ihren Wildrosen etwas Gutes tun möchten, bringen Sie einfach etwas Kompost aus. Wenn Sie Wildrosen pflanzen möchten, setzen Sie drei Pflanzen pro Quadratmeter.

Die Blüten der Wildrosen befinden sich am Altholz

Die Blüten der Wildrose erscheinen nur am mehrjährigen Holz. Das müssen Sie beim Schneiden der Pflanze beachten und daher nur altes und totes Holz entfernen. Das ist nicht ganz einfach, denn Wildrosen sind sehr stachelig. ziehen Sie für diese Arbeit unbedingt Arbeitshandschuhe an. Ungefähr alle fünf Jahre müssen Sie die Pflanze aufwändiger pflegen. Dann sollte sie stärker ausgelichtet werden. Dabei entfernen Sie die ältesten Triebe ganz unten am Stock, damit die jungen Triebe Platz haben.

Wenn Sie die Wildrosen schneiden, sollten Sie darauf achten, dass man ihr den Schnitt nicht ansieht. Gehen Sie hier also etwas vorsichtiger vor. Wenn Sie gar nicht schneiden, besteht die Gefahr der vorzeitigen Alterung der Pflanze. Außerdem wird die Wildrose durch den zu dichten Wuchs anfällig für Pilzbefall.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017