Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Pflanzenkrankheiten - Welche es gibt, und was man tun kann

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pflanzenkrankheiten: Welche es gibt, und was man tun kann

07.06.2011, 14:03 Uhr | fs (CF)

Schnelle Hilfe ist angesagt, wenn die Rosen im eigenen Garten ihre Farbe und Blätter verlieren oder das Gemüse gelb und angefressen aussieht. Pflanzenkrankheiten und Schädlinge sind im heimischen Garten leider unvermeidbar, sie lassen sich aber mit einfachen Hilfsmitteln und Gärtnertricks im Nu bekämpfen.

Hilfe bei Schädlingen

In deutschen Gärten tummeln sich verschieden Schädlinge, vom Maulwurf bis zur Blattlaus oder Nacktschnecke. Neben den tierischen Schädlingen gibt es aber auch Pflanzen, das allgemein genannte Unkraut, die Nutz- und Zierpflanzen schädigen können. Pflanzliche Schädlinge werden in Handarbeit bekämpft, in dem regelmäßig das Unkraut ausgerissen wird. Schnelle Hilfe bei Schnecken und Maulwürfen bieten spezielle Fallen aus dem Gartenfachgeschäft. Um gegen einen Schädlingsbefall vorzubeugen, können bei Blattläusen tierische Helfer eingesetzt werden. Marienkäfer ernähren sich von Blattläusen. Außerdem leben sie am liebsten im Heidekraut. Wer davon genug im Garten hat, kann auch mit den nützlichen Marienkäfern rechnen.

Mehltau, Rostpilze und andere Pflanzenkrankheiten vorbeugen

Pflanzenkrankheiten entstehen durch Viren, Bakterien und Pilze. Um einem Befall vorzubeugen, sollten die Pflanzen gut gepflegt und ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden. Das stärkt ihr eigenes Abwehrsystem. Außerdem sollten die Pflanzen regelmäßig zurückgeschnitten werden. Bei leichtem Befall reicht es oft die betroffenen Äste und Blätter zu entfernen, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Die Gartenwerkzeuge sollten danach gut gereinigt werden, um eine Übertragung der Krankheitserreger zu vermeiden. Andere Pflanzenkrankheiten greifen direkt die Wurzel an. Zur Vorbeugung sollten feststehende Pflanzen daher immer wieder umgesetzt werden. Vor allem Tomaten sind anfällig für Wurzelerkrankungen. Eine kranke Wurzel macht sich durch welke Blätter und Gelbfärbungen bemerkbar.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017