Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Welche Rose braucht welchen Schnitt?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Welche Rose braucht welchen Schnitt?

23.08.2011, 08:10 Uhr | tj (CF)

Die Königin der Blumen macht sich durch ihre Farbenvielfalt und ihren Duft in jedem Garten gut. Wenn Sie Ihre Rosen schneiden wollen, sollten Sie jedoch einiges beachten, denn Rosen benötigen für ein gutes Wachstum einen regelmäßigen und fachgerecht ausgeführten Schnitt.

Rosen schneiden: Tipps für den perfekten Rosenschnitt

Rosen werden meist im Frühjahr geschnitten. Die Art des Schnitts hängt immer auch von der Art der Rose ab. Für alle gilt jedoch, dass die Schere sehr scharf und sauber sein sollte, um Krankheiten und unnötige Verletzungen an den Zweigen zu vermeiden. Achten Sie beim Schnitt immer auf die verdickten Stellen an den Ästen der Rosen. Diese nennt man auch "Auge". Der Schnitt sollte immer schräg oberhalb des Auges angesetzt werden, da an dieser Stelle neue Triebe entstehen. Lange Triebe werden komplett zurückgeschnitten. Einige Sorten kommen auch ganz ohne Schnitt aus, wie beispielsweise einige Kletterrosen. Viele würden jedoch im unteren Bereich kahle Stellen bilden, wenn die Rose nicht mit einem Rosenschnitt gekürzt wird.

Rosenschnitt von Beet- und Edelrosen

Beet- und Edelrosen werden so zurückgeschnitten, dass maximal fünf Augen übrig bleiben. Der Schnitt muss hier nach außen zeigen, um die Durchlüftung des Inneren der Pflanze zu unterstützen und so Schädlingsbefall (z. B. Mehltau, Pilze) effektiv vorzubeugen. Drei restliche Äste reichen auch schon aus, um später wieder in voller Blütenpracht erstrahlen zu können.

Stammrosen und Bodendeckerrosen schneiden: Tipps

Bei Stamm- und Bodendeckerrosen werden die Zweige auf 20 Zentimeter gekürzt. Nur so kann die Pflanze beim nächsten Wachstumsschub wieder schön dicht und buschig werden. Nur bei den Kaskadenrosen werden lediglich die über Kreuz wachsenden Äste entfernt und die Länge erst beim Erreichen des Bodens gekürzt. Bodendeckerrosen, die meist sehr großflächig wachsen, werden nur maximal alle drei Jahre auf 20 Zentimeter zurückgeschnitten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017