Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenhaus >

Saunahaus im Garten selbst bauen - So geht's

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Saunahaus im Garten selbst bauen: So geht's

06.09.2011, 08:19 Uhr | nk (CF)

Sie wollen Ihren Garten in ein Wellnessparadies verwandeln und dabei Geld sparen? Dann sollten Sie Ihr Saunahaus selbst bauen. So kommen Sie deutlich günstiger zu Ihrem persönlichen Wohlfühltempel als mit einer schlüsselfertigen Lösung.

Saunahaus selbst bauen

Wenn Sie ein Saunahaus selbst bauen möchten, sollten Sie als erstes das Herzstück planen: Die eigentliche Sauna, in der Sie und Ihre Familie später schwitzen werden. Diesen Teil des Hauses kaufen Sie am besten als Komplettset im Handel. Für den Eigenbau müssten Sie einfach zu viel Fachwissen haben. Da in der Sauna sehr hohe Temperaturen herrschen, und die Konstruktion daher starken Belastungen ausgesetzt sind, sprechen auch Sicherheitsgründe gegen eigene Konstruktionen. Das Haus, in dem die Sauna untergebracht wird, können Sie hingegen sehr gut selber bauen.

Eine Sauna im Garten: Die Vorbereitungen

Sie haben das Herzstück der Sauna gekauft oder kennen zumindest die genauen Abmessungen. Dann können Sie sich nun an die Konstruktion des Hauses machen. Seine Wände und das Dach sollen aus Holz bestehen. Sie können entweder die klassische sechseckige Form wählen oder sich für einen rechteckigen Grundriss im Stil eines typischen Gartenhauses entscheiden. In einem ersten Schritt gießen Sie eine Bodenplatte in der Form und Größe des späteren Saunahauses. Die Platte sollte 15 Zentimeter dick sein und aus Beton gegossen werden. Eingelegte Stahlmatten erhöhen die Stabilität.

Der Bau des Saunahauses beginnt

Die frisch gegossene Bodenplatte lassen Sie einige Tage aushärten. Dann beginnen Sie mit dem Bau der Grundkonstruktion. Dazu kommen Kanthölzer mit einer Dicke von mindestens sieben Zentimetern zum Einsatz. Am Boden befestigen Sie die Hölzer mit Dübeln. Untereinander verbinden Sie sie mit Winkeln. Legen Sie zwischen Bodenplatte und Holz eine Schicht Dachpappe als Feuchtigkeitssperre.

Wenn das Grundgerüst steht, versehen Sie es mit einigen Dachlatten. Auf ihnen können Sie dann aus Verblendbrettern die Außenwände befestigen. Wenn Sie ein Saunahaus selbst bauen, müssen Sie sich nun noch um Wasser und Strom für die Sauna kümmern. Insbesondere die Wasserleitungen müssen Sie frostfrei, das heißt am besten einen Meter tief im Boden, durch den Garten verlegen. Das Stromkabel muss ebenfalls besonders geschützt werden. Nun müssen Sie nur noch das Herzstück der Sauna im Haus anschließen und können wann immer Sie Lust haben einen Saunagang einlegen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
19% MWSt geschenkt! Ihr Lieblingsmöbel entdecken
und sparen bei xxxlshop.de
Shopping
300 Minuten und 100 SMS in alle dt. Netze und 1000 MB
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017