Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit >

Fundament fürs Gerätehaus - Verschiedene Varianten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fundament fürs Gerätehaus: Verschiedene Varianten

12.09.2011, 08:19 Uhr | nm (CF)

Das optimale Fundament fürs Gerätehaus besteht aus einer Betonplatte auf einem Schotterbett. Es gibt aber auch Varianten, die weniger Arbeit verursachen und preiswerter zu realisieren sind.

Ideal, aber aufwändig: Betonfundament

Jedes Haus braucht ein Fundament. Das gilt für Wohnhäuser genauso wie für deutlich kleinere Bauten im Garten. Ein Fundament fürs Gerätehaus zum Beispiel besteht im Idealfall aus Beton. Wie andere Immobilien steht ein Gerätehaus auf einer Bodenplatte aus Beton besonders solide. Diese Bodenplatte sollte ein Bett aus verdichtetem Schotter als Unterbau haben. Mit einer umlaufenden Stufe von mindestens zwei Zentimeter Höhe können Sie verhindern, dass Wasser seitlich ins Gerätehaus eindringt. Für optimale Stabilität können Sie den Beton mit Stahl bewehren. Das alles erfordert viel Arbeit und kostet eine Stange Geld. Sie können sich daher auch für alternative Varianten entscheiden, die sich einfacher und günstiger realisieren lassen.

Die einfachste Variante: ein Bodenrahmen

Während ein Betonfundament die optimale Lösung darstellt, markiert ein Bodenrahmen das andere Ende der Skala mit verschiedenen Varianten. Verwenden Sie einen Rahmen, können Sie auf einen Unterbau nahezu komplett verzichten. Sie müssen lediglich den Rahmen im Boden verankern, um das Gerätehaus sturmsicher zu machen. Als Untergrund genügt eine dünne Schicht Kies. Alternativ können Sie kleine Punktfundamente an den Außenecken aus Beton gießen und dort den Bodenrahmen auflegen.

Betonplatten als Alternative

Einen guten Kompromiss stellt in den meisten Fällen eine weitere Variante dar: Erstellen Sie das Fundament fürs Gerätehaus mit fertigen Betonplatten. Diese legen Sie einfach in ein Bett aus Kies und einer darüber platzierten Schicht Sand ein. Für sicheren Stand sollten Sie allerdings auf eine gerade Verlegung der Platten achten. Kontrollieren Sie daher jeden Arbeitsschritt mit der Wasserwaage.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017