Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Sichtschutz aus Bambus: Kübelpflanze als Lösung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sichtschutz  

Sichtschutz aus Bambus: Kübelpflanze als Lösung

24.09.2013, 11:25 Uhr | mk (CF)

Sichtschutz aus Bambus: Kübelpflanze als Lösung. Bambus bietet idealen Sichtschutz auch bei wenig Platz (Quelle: imago/Manngold)

Bambus bietet idealen Sichtschutz auch bei wenig Platz (Quelle: Manngold/imago)

Wer wenig Platz im Garten zur Verfügung hat, sich aber dennoch einen Sichtschutz aus Bambus wünscht, sollte die Kübel-Variante wählen. Welche Sorten dafür geeignet sind und was Sie bei der Pflege beachten sollten, lesen Sie hier.

Sichtschutz aus Bambus: Welche Sorten?

Als Gartenpflanze ist Bambus bekannt dafür, ein weites Wurzelgeflecht zu entwickeln, das kaum noch aufzuhalten ist. Wer die Pflanze im Kübel kultiviert, hat dieses Problem nicht. Allerdings eignen sich nur bestimmte, schwachwüchsige Sorten dafür, zum Beispiel die bis anderthalb Meter hohe Schirmbambus-Sorte Bimbo.

Auch die bis zu zwei Meter großen Arten der Gattung Indocalamus können Sie für einen Sichtschutz aus Bambus verwenden. Wer einen größeren Sichtschutz aus Bambus anlegen will, kann die Pflanzen in ein Hochbeet setzen. Für den Balkon sind kleine und große Kübel perfekt und können mit etwas größeren Bambuspflanzen auch im Handumdrehen zu einem schönen und praktischen Sichtschutz aufgebaut werden. Viele Sorten bleiben zudem auch im Winter grün, so dass Sie auch in der kalten Jahreszeit jederzeit etwas Grünes vor dem Fenster stehen haben.

Winterhart: Ja oder nein?

Allerdings ist nicht jede Bambussorte auch winterhart. Achten Sie bei der Wahl der Bambusart auch auf die Ausrichtung Ihres Balkons oder Ihrer Terrasse. Einige benötigen viel Sonne, andere bevorzugen dagegen eher die schattigen Plätze. Als sehr widerstandsfähig haben sich Fargesia Rufa und Fargesia robusta erwiesen.

Tipps zur Bepflanzung und Pflege

Selbst schwachwüchsige Bambusarten benötigen viel Platz. Das Magazin "Mein schöner Garten" nennt als Faustformel folgende Maße: Der Durchmesser des Kübels muss mindestens drei Mal so groß sein wie der des Ballens. Setzen Sie den Bambus in einen Kübel mit Loch im Boden – so kann Gießwasser abfließen und die Wurzeln sind vor Staunässe geschützt. Spezielle Bambuserde versorgt das Gewächs mit den benötigten Nährstoffen.

Sobald der Wurzelballen den ganzen Kübel ausfüllt, können Sie den Bambus umtopfen oder einen Teil der Wurzeln entfernen. Je nach Sorte ist dies alle zwei bis drei Jahre nötig. Damit der Sichtschutz aus Bambus keine Schäden an der Hausmauer oder dem Balkongerüst hinterlässt, sollten Sie genügend Abstand lassen. Auf zwei Dritteln Höhe können Sie die Zweige mit einem verzinkten Draht zusammenbinden und so ein zu starkes Ausufern verhindern. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017