Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenmöbel >

Gartenmöbel aus Kunststoff wieder auffrischen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alte Gartenmöbel aus Kunststoff auffrischen

28.11.2013, 13:33 Uhr | kb (CF)

Gartenmöbel aus Kunststoff wieder auffrischen. Plastikmöbel nicht allen Witterungen aussetzen (Quelle: imago/blickwinkel)

Plastikmöbel nicht allen Witterungen aussetzen (Quelle: blickwinkel/imago)

Wenn Gartenmöbel aus Kunststoff über lange Zeit im Freien stehen und dabei Regen, Wind und Sonne ausgesetzt sind, dann können sie spröde werden und ausbleichen. Es gibt allerdings ein paar Methoden, mit denen Sie in die Jahre gekommene Stühle und Tische wieder auffrischen können.

Reinigen und auf Mängel untersuchen

Im Frühling ist es Zeit, die Terrasse und den Garten wieder mit Sitzmöbeln zu bestücken, um die lauen Abende und sonnigen Nachmittage zu genießen. Wenn Sie Ihre alten Gartenmöbel aus Kunststoff nun in neuem Glanz erstrahlen lassen möchten, dann sollten Sie zuerst damit beginnen, sie zu reinigen. Spinnenweben und groben Schmutz vom letzten Jahr entfernen Sie einfach mit einem nassen Baumwolltuch und etwas Spülmittel oder dem Gartenschlauch.

Festsitzenden Flecken und ergrauten Stellen können Sie mit einem sogenannten Putzstein zu Leibe rücken. Wie die Haushaltsexpertin Yvonne Willicks im WDR-Magazin "Servicezeit" erklärt, ist er besonders ergiebig und noch dazu umweltfreundlich: Er besteht aus Poliertonerde, Seifenflocken, Glyzerin, pflanzlichen Fetten und Wasser. Daher ist er vollständig biologisch abbaubar, frei von Giftstoffen und damit auch absolut hautverträglich.

Vor allem weiße Gartenmöbel aus Kunststoff reinigt der Putzstein effektiv. Bei gefärbten Möbeln sollten Sie den Stein jedoch am besten an einer unauffälligen Stelle ausprobieren, um zu testen, ob er eventuell Kratzer an Farbe oder Lack verursacht.

Defekte Möbel aussortieren

Tipp: Vor oder während der Reinigung sollten Sie Ihre Kunststoffgartenmöbel auch gleich auf Schäden wie Risse oder Bruchstellen untersuchen. Da Kunststoff mit der Zeit spröde wird, kann er irgendwann brechen. Stühle, die tatsächlich Brüche aufweisen, sind leider nicht mehr zu reparieren und sollten aussortiert werden, weil sie ein Sicherheitsrisiko darstellen.

Gartenmöbel aus Kunststoff mit Farbe auffrischen

Kunststoffmöbel, die lediglich kleinere Schäden aufweisen, können Sie dagegen mit etwas Schleifpapier und Farbe wieder auf Vordermann bringen. Benutzen Sie zum Abschleifen ein Schleifpapier mit einer 120er Körnung. Zum Auffrischen brauchen Sie außerdem eine spezielle Kunststofffarbe.

Achten Sie genau auf die Hinweise auf der Verpackung des Produkts, denn nicht jede Kunststofffarbe hält auch auf Gartenmöbeln, sondern platzt im schlimmsten Fall einfach wieder ab. Wollen Sie verblichene Farben auffrischen, dann eignen sich auch färbende Pflegemittel, die verblasste Töne wieder satt und dunkel machen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenmöbel

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017