Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Auberginen im Gemüsebeet anbauen und ernten: Tipps

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auberginen im Gemüsebeet anbauen und ernten: Tipps

05.04.2012, 08:59 Uhr | tl (CF)

Auberginen im Gemüsebeet anbauen und ernten: Tipps. Auberginen haben einen besonderen Geschmack und können in der Küche für vielerlei Speisen verwendet werden. (Quelle: imago)

Auberginen haben einen besonderen Geschmack und können in der Küche für vielerlei Speisen verwendet werden. (Quelle: imago)

Die aus dem asiatischen Raum stammende Aubergine, auch Eierfrucht genannt, mutet manchem Gartenbesitzer recht exotisch an. Tatsächlich ist es aber recht einfach, diese Pflanze im Gemüsebeet anzubauen. Wie das genau geht, erfahren Sie hier.

Zuerst im Topf ansäen

Auberginen haben einen besonderen Geschmack und können in der Küche für vielerlei Speisen verwendet werden. Bekannt geworden sind sie vor allem durch orientalische und mediterrane Gerichte. Möchten Sie Auberginen selber anbauen, dann sollten Sie zunächst einige Samen im Topf innerhalb des Hauses vorziehen. Im Mai (etwa drei Wochen nach dem Säen) ist es dann an der Zeit, die jungen Pflanzen ins Gemüsebeet umzubetten. Setzen Sie die jungen Pflanzen in einem Abstand von etwa 50 Zentimetern ins Gemüsebeet an einen sehr sonnigen Platz, wo sie viel Wärme und Licht bekommen.

Pflege und Ernte der Auberginen

Da Auberginen sehr viel Wasser brauchen, sollten Sie nicht auf Regengüsse warten, sondern sie regelmäßig selbst gießen. Auch Dünger haben die Pflanzen gern. Etwa im Juni sollten Sie die Triebe der einzelnen Pflanzen bis auf vier Stück pro Exemplar reduzieren, um sicherzugehen, dass sie auch große Früchte erhalten. Im Sommer, ungefähr fünf Monate nach der Aussaat, ist es dann so weit: In der Regel sind die Auberginen im Laufe des Julis reif zur Ernte. Allerdings sollte die Ernte nicht zu früh erfolgen, denn unreife Auberginen enthalten Solanin, eine schwach giftige, chemische Verbindung, die auch in jungen Kartoffeln oder Tomaten enthalten ist. Zu spät sollte die Ernte wiederum auch nicht erfolgen, denn dann werden die Früchte bitter.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017