Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Dünger >

Bananenschalen als Dünger: Tipps

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bananenschalen als Dünger: Tipps

03.05.2012, 09:33 Uhr | kt (CF)

Wussten Sie eigentlich, dass sich Bananenschalen hervorragend als Dünger im Garten verwenden lassen? Insbesondere Rosen sollen von den darin enthaltenen Inhaltsstoffen profitieren. Daher gelten Bananen seit alters her als Geheimtipp für üppig blühende Rosenbeete.

Omas Geheimtipp für das Rosenbeet

Viele Gärtner möchten keine mineralischen Dünger einsetzen und suchen nach natürlichen Alternativen. Bananenschalen lassen sich sehr gut kompostieren, obwohl es sich dabei um keine einheimische Frucht handelt. Daher landen ohnedies viele Bananen auf dem Komposthaufen und sind im Gartenkompost enthalten. Laut dem Online-Ratgeber landschaftsgaertner.org ist es jedoch auch möglich, Bananenschalen direkt als Dünger zu verwenden. Dazu schneiden Sie die Schalen möglichst klein und harken sie in die Erde um die Blumen herum ein. Besonders bei Rosen und anderen Blühpflanzen fördert dieser Dünger die Blatt- und Blütenbildung.

Was ist in diesem Dünger enthalten?

Nach den Angaben von hausgarten.net dienen Bananenschalen hauptsächlich als Ersatz für einen Kalium- oder Magnesiumdünger. In der Erde verrotten die Schalen sehr schnell und geben dabei vor allem Kalium, Magnesium, Schwefel, Phosphat, Natrium und Kieselsäure an den Boden ab. Auch andere Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Kalk, sind in Bananenschalen enthalten. Sie sollten allerdings wissen, dass bestimmte Nährstoffe, die Pflanzen ebenfalls benötigen, nicht darin vorkommen. So fehlen insbesondere Stickstoff und Phosphor. Einen vollwertigen Gartendünger können Bananenschalen daher nicht ersetzen.

Vorsicht: Bananenschalen sind oft stark belastet

Einige Gartenexperten geben allerdings zu bedenken, dass Bananen in der Regel großzügig mit chemischen Giften eingesprüht werden, um sie vor Insekten zu schützen und fit für die langen Transportwege zu machen. Die meisten dieser Gifte stecken in den Schalen. Wenn Sie diese als Dünger verwenden, bringen Sie daher auch zahlreiche Giftstoffe mit in Ihren Gartenboden ein. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, nur auf Bananen aus biologischem Anbau zurückzugreifen, bei denen auf den Einsatz von Chemikalien verzichtet wurde. Manche Gärtner schwören übrigens darauf, die klein gehackten Bananenschalen vor dem Einbringen in den Boden mit Kaffeesatz zu mischen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017