Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit >

Obstbäume veredeln: Verschiedene Möglichkeiten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Obstbäume veredeln: Verschiedene Möglichkeiten

10.05.2012, 09:37 Uhr | nb (CF)

Wenn Sie Obstbäume veredeln möchten, stehen Ihnen dazu verschiedene Tipps und Möglichkeiten zur Verfügung. Allerdings sind nicht alle Methoden gleichermaßen für erfahrene wie unerfahrene Gärtner geeignet.

Gründe, um Obstbäume zu veredeln

Gärtner möchten aus den unterschiedlichsten Gründen Obstbäume veredeln. So ist die Veredelung beispielsweise ein guter Tipp, wenn Sie bei geringem Platzangebot im Garten verschiedene Obstsorten an einem Baumstamm miteinander kombinieren möchten. Das klappt besonders gut bei Pflanzen, die derselben Familie angehören. Eine gute Möglichkeit ist die Veredelung auch, wenn Sie beispielsweise Ihren in die Jahre gekommenen Lieblingsapfelbaum auf einen gesunden jungen Schössling aufpfropfen und so in die nächsten Jahrzehnte hinüberretten wollen. Viele Gärtner möchten auch einfach die Produktivität und den Ertrag erhöhen, indem Sie Ihre Obstbäume veredeln.

Tipps zum Wählen der richtigen Methode

Die einzelnen Methoden, mit denen sich Obstbäume veredeln lassen, unterscheiden sich vorwiegend durch ihren Schwierigkeitsgrad. Der Ratgeber schoeneszuhause.de gibt Gartenneulingen den Tipp, mit dem Anplatten zu beginnen, der einfachsten Veredelungsform. Dabei wird am Stamm des Trägerbaumes ein Stelle entrindet, auf die dann das sogenannte Edelreis, ein Zweig einer Edelsorte, samt Rinde aufgesetzt wird. Um das Ausbluten der beiden Teile zu vermeiden, sollten Sie in jedem Fall den Tipp beherzigen, die Stelle gut mit Klebeband abzubinden. Eine alternative Methode stellt das Aufpfropfen dar, bei dem in den Stamm ein Loch gebohrt wird. Dort wird das am Ende entrindete Edelreis hineingesetzt. Anschließend wird alles gut mit speziellem Gartenharz abgedichtet.

Profi-Methoden, um Obstbäume zu veredeln

Baumschulen nutzen meist andere Methoden, mit denen sie Obstbäume veredeln. Das sind in erster Linie die Kopulation mittels Kopulierschnitt und die Okulation, bei der kein Edelreis, sondern lediglich ein Auge des Edelreises auf die neue Unterlage versetzt wird. Laut hausgarten.net sind beide Methoden kein geeigneter Tipp für Hobbygärtner, die noch keine große Erfahrung im Veredeln von Obstbäumen haben, da die Schnitte hierbei sehr exakt ausgeführt werden müssen. Nur wenn die beiden Stellen nahtlos aufeinander passen, lassen sich auf diese Weise erfolgreich Obstbäume veredeln. Eine Alternative zur Veredelung in Eigenregie: Sie können auch einfach fertig veredelte Obstbäume im Fachhandel kaufen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017