Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge >

Trauermücken bekämpfen: Schädlinge aus der Blumenerde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trauermücken bekämpfen: Schädlinge aus der Blumenerde

26.07.2012, 09:32 Uhr | tw (CF)

Trauermücken entwickeln sich vor allem in feuchter und warmer Pflanzenerde und fressen sich dann an Jungpflanzen und Stecklingen satt. Hier erfahren Sie, wie Sie die unangenehmen Schädlinge bekämpfen können: die besten Tipps gegen Trauermücken.

Woran Sie einen Trauermückenbefall erkennen

Sowohl das Gewächshaus als auch die Töpfe von Zimmerpflanzen bieten Trauermücken einen hervorragenden Lebensraum. In die feuchte Erde legen die Insekten Hunderte von Eiern, aus denen sich ganze Schwärme neuer Trauermücken entwickeln. Eingeschleppt werden sie aber auch durch neue Blumenerde oder neu erworbene Pflanzen, an deren Wurzeln sie sich bereits festgesetzt haben. Sind Stecklinge oder junge Pflanzen befallen, dann fressen sich die Trauermückenlarven durch Stengel und Wurzeln. Schlimmstenfalls sterben die Pflanzen hierdurch ab. Doch der Wurzelfraß ist nicht das einzige Problem, das die Trauermücken verursachen: Sie übertragen zudem Pilze, Krankheitserreger und Milben.

Trauermücken bekämpfen und vorbeugen

Um vorbeugend zu verhindern, dass sich die Schädlinge in Ihren Pflanzen einnisten, sollten Sie dafür sorgen, dass die obere Erdschicht im Topf trocken ist und sich nicht zur Eiablage anbietet. Dafür können Sie die Erde zum Beispiel mit kleinen Kieselsteinen bedecken oder auch mit trockenem, weißen Sand oder Kalk bestreuen. Vermeiden sie außerdem möglichst stehendes Wasser in den Blumentöpfen. Falls Ihre Pflanzen schon befallen sind, können Sie die Schädlinge eigentlich nur durch gründliche Reinigungsmaßnahmen bekämpfen. Säubern Sie dabei alle Pflanzengefäße und entsorgen Sie die Blumenerde sorgfältig. Die betroffenen Wurzeln sollten Sie gründlich abspülen, falls die Pflanze noch nicht zu stark geschädigt ist.

Trauermücken durch Nützlinge bekämpfen

Eine natürliche Maßnahme, um Trauermücken zu bekämpfen, sind auch sogenannte Nematoden: mikroskopisch kleine Würmer, die sich im Darm der Schädlinge einnisten und diese absterben lassen. Die Nützlinge erhalten Sie im Gartenfachhandel und geben sie dann einfach in die Pflanzenerde.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017