Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen >

Rosen pflanzen: Der Herbst ist die beste Jahreszeit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Noch im November  

Rosen pflanzen: Der Herbst ist die beste Jahreszeit

15.11.2017, 08:14 Uhr | mà (CF), t-online.de, jb

Rosen pflanzen: Der Herbst ist die beste Jahreszeit. Rote Rose in Nahaufnahme (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/BoStarch)

Im Herbst sollten Sie Rosen pflanzen. (Symbolbild) (Quelle: BoStarch/Thinkstock by Getty-Images)

Wenn Sie in Ihrem Garten Rosen pflanzen möchten, finden Sie im Herbst die besten Bedingungen dafür vor. Bis in den November hinein wachsen sie im Boden am besten an. Hier finden Sie einige Tipps.

Rosen wachsen im Herbst gut an

Bis November ist der Boden meist noch frostfrei und lässt sich leicht aufgraben. Gleichzeitig ist er aber bereits relativ feucht. Rosen können daher ausreichend neue Faserwurzeln bilden und im Boden gut anwachsen. Im Frühjahr starten sie dann bei den ersten Sonnenstrahlen mit dem Wachstum und bilden auch bald neue Blüten aus.

Unser Tipp
Einschränkungen bei der Jahreszeit gelten manchmal in Gebieten, in denen üblicherweise der Frost sehr früh einsetzt. In diesem Fall sollten Sie im Herbst den geeigneten Zeitpunkt nicht verpassen – oder bis zum Frühjahr warten und erst dann die Rosen pflanzen.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Rosen mögen Sonne – auch im Herbst

Was den optimalen Platz für Rosen angeht, so kann es dort gar nicht warm und hell genug sein. "Rosen sind echte Sonnenanbeterinnen", zitiert das Magazin "Bild der Frau" dazu Pankraz Gasseling von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Suchen Sie also einen sonnigen Standort in Ihrem Garten aus, wenn Sie Rosen pflanzen, denn dort bekommen die Blumen viel Licht und Wärme ab. Ein weiterer Vorteil: Die Erde trocknet leichter und bietet weniger Nährboden für Pilzerkrankungen.

Rosen pflanzen: Tipps und Tricks

Das Pflanzenloch für Ihre Rose sollte einen bis eineinhalb Spatenstiche tief sein, damit die Rose ausreichend tief in der Erde verschwindet und so einen guten Frostschutz hat. Schneiden Sie die Wurzel sauber ab, sodass sich dort gleich neue Faserwurzeln bilden können. Nach dem Pflanzen treten Sie die Erde fest und gießen sie mit reichlich Wasser an – eine volle Gießkanne von fünf bis zehn Litern pro Pflanze darf es ruhig sein.

Wenn sich der Boden gesenkt hat, häufeln Sie um die frisch gepflanzte Rose herum Erde oder Mulchan, so hoch es geht. So schützen Sie die Rose zusätzlich vor Frost.

Unser Tipp
Damit die Rose ausreichend Nährstoffe nach dem Einpflanzen bekommt, sollten Sie die Erde, mit der Sie das Pflanzloch auffüllen, mit etwas Kompost mischen. Hierdurch wird die Erde besonders fruchtbar. Weiterhin sollten Sie als Düngerersatz noch etwas Hornspäne beimischen. 

Was Sie beim Umpflanzen von Bäumen beachten sollten, erfahren Sie hier.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017