Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Trollblume: Winterharte Staude für den Garten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trollblume: Winterharte Staude für den Garten

29.11.2012, 09:22 Uhr | ah (CF)

Trollblume: Winterharte Staude für den Garten. Die Trollblume ist eine Staude mit sattgelben Blüten, die landläufig auch als Butterblume bekannt ist. (Quelle: imago)

Die Trollblume ist eine Staude mit sattgelben Blüten, die landläufig auch als Butterblume bekannt ist. (Quelle: imago)

Die Trollblume gehört zu den Hahnenfußgewächsen und ist in der Natur nur noch selten anzutreffen. Als Gartenpflanze ist sie dafür umso beliebter und benötigt als Ufergewächs nur wenig Pflege.

Trollblumen keimen im Winter

Die Trollblume ist eine Staude mit sattgelben Blüten, die landläufig auch als Butterblume bekannt ist. Sie ist in Europa beheimatet und auch in Höhenlagen bis zu 3000 Metern zu finden. Doch während sie in Skandinavien und Osteuropa noch häufig in freier Natur vorkommt, zählt sie in Deutschland zu den geschützten Wildpflanzen. Das Hahnenfußgewächs erreicht eine Wuchshöhe von etwa 40 bis 80 Zentimetern und bildet von Mai bis Juni kugelförmige Blüten aus. Ein Rückschnitt nach der ersten Blüte kann eine zweite Blühphase bewirken. Die Staude ist winterhart und zählt zu den Kaltkeimern - das bedeutet, ihre Samen benötigen sogar die Kälte, um auszukeimen.

Perfekt für den Gartenteich

Obwohl die Trollblume selbst im Gebirge wächst, fühlt sie sich auf sumpfigem Grund - also auf Feuchtwiesen oder an Bach- und Seeufern - am wohlsten. Das macht sie zu einem idealen Gewächs für den Uferbereich Ihres Gartenteichs. An einem solchen Standort muss sie nicht einmal gegossen werden. Die Staude sollte in Halbschatten gesetzt werden, da sie bei praller Sonne austrocknen kann. Wollen Sie mehrere Gewächse nebeneinander pflanzen, sollten Sie etwa 35 Zentimeter Abstand halten. Da sie ursprünglich aus den Wäldern stammt, kann die Pflanze auch auf humosem Boden gedeihen. Auf trockenem Gartenboden benötigt die Pflanze jedoch deutlich mehr Pflege.

Pflege und Vermehrung

Trollblumen, die nicht als Ufergewächse gepflanzt wurden, müssen regelmäßig gegossen werden und brauchen besonders im Sommer viel Wasser. Als Dünger ist Kompost geeignet, den Sie vor der Blühphase zugeben sollten. Entfernen Sie zur Pflege und für eine zweite Blühphase regelmäßig verwelkte Pflanzenteile und achten Sie auf Anzeichen von Mehltau. Diesem können Sie bereits durch einen luftigen Standort vorbeugen. Die Samen der Gartenpflanze benötigen nach der Keimung viel Pflege, daher ist die Vermehrung durch Wurzelteilung eher zu empfehlen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017