Sie sind hier: Home > Heim & Garten >

Schneeheide für den Garten: Zarte Blüten im Dezember

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schneeheide für den Garten: Zarte Blüten im Dezember

29.11.2012, 09:23 Uhr | em (CF)

Schneeheide für den Garten: Zarte Blüten im Dezember. Schneeheide im Garten. (Quelle: imago)

Schneeheide im Garten. (Quelle: imago)

Die Schneeheide, lateinisch Erica carnea, ist in den warmen Kiefernwäldern der Alpen beheimatet. Schon zur Jahreswende öffnet der Winterblüher seine ersten zarten Knospen und ist damit eine Zierde für jeden winterlichen Garten.

Blüten im Winter

Die Schneeheide gehört zu den Zwergsträuchern und erreicht eine Wuchshöhe zwischen 25 und 50 Zentimetern. Sie breitet sich kriechend aus und bildet schnell einen flächendeckenden Teppich, daher sollten einzelne Stauden in etwa 15 Zentimeter Abstand zueinander gepflanzt werden. Die nadelartigen Blätter dienen vielen Raupenarten als wichtige Nahrungsquelle. Die Blütenfarbe reicht von Weiß über Rosa bis Violett, einige Ableger tragen auch das kräftige Rot der ursprünglichen Abstammungspflanze. Die Erica carnea blüht von Dezember bis in den späten Frühling und kann die ersten Knospen sogar unter der Schneedecke bilden.

Schneeheide schon im Herbst pflanzen

Damit Sie im Winter auch in den vollen Genuss der Blütenpracht gelangen, muss die Pflanze jedoch schon im frühen Herbst in die Erde gebracht werden. Zu spät gesetzte Pflanzen können nicht mehr genug Wurzelwerk bilden und daher leicht vertrocknen. Gute Begleitpflanzen sind Koniferen, Seggen oder Christrosen. Der Winterblüher ist recht anspruchslos, was seinen Untergrund anbelangt und wächst auch auf felsigen und kalkhaltigen Böden. Ideal ist ein lockeres Torf-Sand-Gemisch, das die Erica carnea vor Staunässe schützt. Das Pflanzloch sollte etwa 15 Zentimeter tief sein. Die Schneeheide lebt in Symbiose mit einem Wurzelpilz, der für eine bessere Nährstoffaufnahme sorgt. Achten Sie daher darauf, den Wurzelballen beim Einpflanzen nicht zu beschädigen.

Richtige Pflege des Winterblühers

Die Erica carnea verträgt und mag direktes Sonnenlicht, sollte allerdings nie gänzlich trocken stehen. Nach der Blüte muss die Pflanze stark geschnitten werden, da sie sonst verkahlen kann. Der Hessische Rundfunk (HR) rät in diesem Zusammenhang, nur etwa ein Drittel des Winterblühers stehen zu lassen. Dies verhindert auch ein Verwildern. Wenn Sie die Pflanze vermehren wollen, können Sie im Spätsommer verholzte Stecklinge entfernen und diese sechs Wochen lang unter einer Folienhaube wachsen und Wurzeln ziehen lassen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017