Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Porree anbauen im Garten: So gehts

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Porree anbauen im Garten: So gehts

27.12.2012, 09:56 Uhr | nm (CF)

Porree ist ein vielseitiges und beliebtes Lauchgemüse, das neben seinen zahlreichen Vitaminen und Spurenelementen auch wegen seiner antibakterielle Wirkung geschätzt wird. Pflegeleicht, wie das Gemüse ist, lässt es sich in nahezu jedem Gartenboden anbauen.

Tipps zum Anbauen im Garten

Porree können Sie bereits Ende Februar anbauen, da er unter einer Folienabdeckung leichtere Fröste im Garten gut übersteht. In Reihen mit einem Abstand von ungefähr 50 Zentimetern setzen Sie ganz einfach die einzelnen Samen in die mit Kompost vermischte und aufgelockerte Erde. Darüber wird eine dünne Schicht Erde verteilt, die Sie gut andrücken dürfen. Anschließend erfolgt das Angießen im Garten. Die Kulturzeit können Sie auch durch die Anzucht in Pflanzenschalen verkürzen.

Pflege während der Kulturzeit

Nach dem Keimen der Pflanze wird das Gemüse tiefer gesetzt um möglichst lange, weiße Schäfte zu erhalten. Dazu häufen Sie ganz einfach Erde um die hohen Setzlinge bis zu einer Höhe von sieben Zentimetern an. Über den Sommer hinweg können Sie mit Kompost nachdüngen und auch Pflanzenjauche wird gern von den Pflanzen angenommen. Allerdings sollten Sie darauf achten, diese nicht in die Schäfte zu gießen. Das Gemüse benötigt einen nährstoff- und stickstoffreichen Boden. Sie können daher bei Bedarf auch mit einem mineralischen Dünger oder vorsichtig mit Pflanzenjauche nachdüngen.

Die späte Ernte von Porree

Winterharte Sorten vertragen Frost, rasche Temperaturwechsel können die angebauten Pflanzen aber sehr schnell verderben. Daher sollten Sie die Pflanzen vor dem ersten Frost seitlich mit Reisig und Laub bedecken. Zur Ernte genügt es schon, den Boden leicht aufzulockern und die Stangen aus der Erde zu ziehen. Nach living-at-home.de lässt es sich sogar bequemer ernten, wenn Sie das Gemüse ans Haus holen. Dazu graben Sie die Stangen samt Erdballen aus, setzen sie in eine Holzkiste und platzieren sie geschützt an einer Hauswand. Danach können die Pflanzen, sofern sie nicht sofort verbraucht werden, in feuchtem Sand im Keller eingelagert oder eingefroren werden. Porree schmeckt frisch geerntet besonders gut, aber auch in einem feuchten Tuch geschlagen, lässt sich die Pflanze für einige Tage lagern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt Glücks-Los kaufen, gutes tun und gewinnen!
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017