Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge >

Frostspanner: Was tun gegen den Obstbaumschädling?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frostspanner: Was tun gegen den Obstbaumschädling?

06.06.2013, 09:59 Uhr | mà (CF)

Die Raupen der Frostspanner können gerade in der Blütezeit zu einem echten Ärgernis werden – auf den Einsatz von chemischen Mitteln können Sie bei der Schädlingsbekämpfung jedoch verzichten. Kommen Sie einfach dem Schädling zuvor und verhindern Sie so den Kahlfraß Ihrer Obstbäume.

Schädling in der Baumkrone

Wie so oft sind weniger die ausgewachsenen Insekten an sich, sondern viel mehr der gefräßige Nachwuchs das leidige Problem. Die jungen Schädlinge erblicken in den Bäumen das Licht der Welt und fressen unermüdlich Blüten, Früchte und Blätter – bis zum Kahlfraß.

Zur Paarungszeit in den kalten Wintermonaten kriechen die flügellosen, käferähnlichen Weibchen in die Baumkrone und locken mit ihren Pheromonen die herumfliegenden Männchen an. Nach der Paarung entwickeln sich die geschützt abgelegten Eier, während die Erzeuger erfrieren. Die Raupen des Frostspanners treten dann vom Frühjahr bis zur Jahreshälfte auf und verursachen in den Bäumen große Schäden.

Präventiver Schutz gegen Frostspanner

Auf den Einsatz chemischer Präparate können Sie getrost verzichten: Dem geplanten Liebesspiel der Frostspanner setzen Sie ein jähes Ende, indem Sie bereits im Oktober Leimringe um den Stamm anlegen. An diesen bleiben die Weibchen hängen und der Weg Richtung Baumkrone erhält ein unüberwindbares Hindernis. Da auch nützliche Insekten Opfer der Schutzmaßnahme werden können, müssen Sie die Leimringe nach der Paarungszeit wieder entfernen.

Was tun, wenn das Ungeziefer im Baum sitzt?

Sollten Sie den richtigen Zeitpunkt, ihren Obstbaum zu schützen, verpasst haben, können Sie Austrieb und Blüte einer sorgfältigen Untersuchung unterziehen, empfiehlt die Gartenakademie Rheinland-Pfalz in einem Bericht der "WAZ". Wenn Sie den Blütentrieb schütteln, fallen die Larven der Frostspanner zum Beispiel auf ein weißes Blatt Papier und können entsorgt werden.

Übrigens: Frostspanner tragen ihren Namen auf der einen Seite, weil ihr Paarungstrieb bei kalten Temperaturen am größten ist und weil sich die Larven bei ihrer Fortbewegung wie ein Hufeisen zusammenkrümmen, um anschließend das Hinterteil hinterher zu ziehen. Der biologische Fachbegriff für dieses Bewegungsmuster ist „spannen“.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017