Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge >

Gespinstmotte: Raupen im Garten rechtzeitig absammeln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gespinstmotte: Raupen im Garten rechtzeitig absammeln

25.07.2013, 09:22 Uhr | pk (CF)

Im Frühsommer bis Mitte Juni können Sie die Raupen der Gespinstmotte in Bäumen und Büschen entdecken. Die kleinen Tiere machen ihrem Namen alle Ehre und überziehen die befallenen Pflanzen mit einem Gespinst, das häufig mit Spinnenweben verwechselt wird. Ein massenhafter Befall in Ihrem Garten kann auch dazu führen, dass Teile des Rasens oder Garteneinrichtungsgegenstände eingesponnen werden. Wie Sie den gefräßigen Raupen der Gespinstmotte am besten entgegentreten, erfahren Sie hier.

Gespinste zum Schutz vor Feinden

In Mitteleuropa gibt es über 90 verschiedene Arten von Gespinstmotten. Die zu den Schmetterlingen zählenden Falter legen Ihre Eier in die Rinde von Traubenkirsche, Weißdorn, Schlehe, Pfaffenhütchen, Pappeln, Weiden und gelegentlich in Obstbäume. Die einzelnen Arten der Gespinstmotten nutzten dabei jeweils nur ein bis zwei Pflanzenarten als Wirt für ihren Nachwuchs, sodass ein Befall von mehreren verschiedenen Pflanzen im Garten oftmals von unterschiedlichen Gespinstmottenarten verursacht wird, erklärt Bernd Quellmalz, Sprecher des Naturschutzbund Hamburg (NABU Hamburg) in einem Bericht des Verbands.

Die Raupen der Gespinstmotte fressen nach dem Schlüpfen die Blätter ihrer Wirtspflanze teilweise komplett weg. Das auffällige Gespinst bilden die Raupen, um sich vor Fressfeinden zu schützen und hüllen dabei teilweise ganze Bäume ein. Sind alle Blätter des Wirts vertilgt, so begeben sich die Raupen auf die Suche nach einem neuen und spinnen dabei alles ein, was ihnen in die Quere kommt. So erklärt es sich, dass auch Gräser, Zaunpfosten oder ganze Bänke eingesponnen werden, erläutert Bernd Quellmalz weiter. Ende Juni verpuppen sich die Raupen, um nach circa zwei Wochen als fertige Gespinstmotten zu schlüpfen.

So bekämpfen Sie die Raupen der Gespinstmotte

Die Raupen der Gespinstmotte haben mit Schlupfwespen, Vögeln, Raubwanzen und einigen Parasiten viele Fressfeinde, die den Bestand auf natürliche Art eindämmen. Auch ein massenhaftes Auftreten regelt sich so, laut dem Sprecher des NABU Hamburg, häufig von allein. Quellmalz rät daher von einer Bekämpfung der Tiere mit Gift ab, denn die Insektengifte können die vielen natürlichen Feinde schädigen, während die Raupen unter dem Gespinst sehr gut vor versprühtem Gift geschützt sind. Um Ihre Obstbäume zu schützen, sollten Sie die Raupen der Gespinstmotte hingegen frühzeitig absammeln, wenn Sie sie entdecken, um eine Ausbreitung zu verhindern. Ihre Bäume und Sträucher werden übrigens nicht nachhaltig von den Schädlingen geschädigt, sondern erholen sich meist noch im selben Jahr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017