Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge >

Maulwurfsgrillen mit Nematoden bekämpfen: Nützlinge mit großer Wirkung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schädlinge  

Maulwurfsgrillen mit Nematoden bekämpfen: Nützlinge mit großer Wirkung

09.12.2013, 09:18 Uhr | cb (CF)

Nematoden sind die natürlichen Feinde der Maulwurfsgrillen. Was die Fadenwürmer gegen die Grillen ausrichten können und was Sie bei der Schädlingsbekämpfung mit Nematoden beachten sollten, erfahren Sie hier.

Nematoden: Natürliche Gegenspieler der Maulwurfsgrillen

Maulwurfsgrillen können im Garten verheerende Schäden anrichten: Kahle Rasenstellen, welkes Gemüse und zerstörte Jungpflanzen können das Werk der unterirdisch agierenden Heuschreckenart sein. Zum Glück können die Schädlinge mit Nematoden auf umweltfreundliche Art bekämpft werden: Die winzigen Fadenwürmer, die lediglich eine Länge von 0,8 Millimetern aufweisen, sind die natürlichen Gegenspieler der Maulwurfsgrillen. Die Fadenwürmer lauern erwachsenen Grillen auf und dringen über Körperöffnungen in die Insekten ein. Dort sondern sie Bakterien ab, die die Grille zersetzen. Der Kadaver dient den Nematoden anschließend als Wirt und Brutstätte.

Voraussetzungen für den Einsatz von Nematoden

Die Nematoden sollten noch vor der Eiablage zwischen April und Juli ausgebracht werden. Damit die Behandlung erfolgreich verläuft, sollte die Bodentemperatur mindestens zwölf Grad betragen. Da die Nützlinge zum Überleben eine gewisse Grundfeuchtigkeit benötigen, ist eine feuchte Witterung mit Nieselregen oder Hochnebel für die Schädlingsbekämpfung optimal. Bei Sonnenschein ist das Ausbringen von Nematoden nicht zu empfehlen.

Maulwurfsgrillen bekämpfen: So geht's

Nematoden gegen Maulwurfsgrillen sind im Fachhandel erhältlich. Sie werden im inaktiven Stadium in Tonpulver geliefert, das im Kühlschrank mehrere Wochen haltbar ist. Lösen Sie das Pulver in handwarmem Wasser nach Packungsanweisung auf und gießen Sie die von Maulwurfsgrillen befallenen Pflanzen mit der Lösung. Achten Sie darauf, dass die behandelten Flächen in den kommenden sechs bis acht Wochen feucht bleiben. Nach eineinhalb bis zwei Jahren können Sie die Behandlung gegebenenfalls wiederholen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017