Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Zitronenthymian-Pflege leicht gemacht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nützliche Pflanze  

Zitronenthymian-Pflege leicht gemacht

24.01.2014, 10:29 Uhr | ee (hp)

Zitronenthymian gehört zur Gattung der Lippenblütler und ist eine mehrjährige Gewürz-, Heil- und Teepflanze. Er blüht zwischen Juli und August und ist für seinen zitronigen Duft sowie seine beruhigende und ausgleichende Wirkung bekannt. Die Pflanze kann vielfältig in Salaten, Hauptgerichten, Nachspeisen und Tees eingesetzt werden und ist mit den passenden Tipps leicht zu pflegen.

Zitronenthymian - der richtige Standort

Zitronenthymian liebt die pralle Sonne und sollte deshalb am besten an einer Südwand stehen. Als Boden eignet sich ein trockener, gut durchlässiger Boden. Flüssigkeit kann so optimal die Wurzeln erreichen, ohne Staunässe zu verursachen. Der Thymian wächst sowohl in einem Beet als auch in Kübeln und ist ebenfalls für einen Kräutergarten am Balkon geeignet. Sie können die Pflanze draußen überwintern, sollten ihn aber zum Schutz mit etwas Reisig bedecken.

So gießen Sie Ihre Pflanze

Vor allem in der Wachstumsphase sollten Sie den Zitronenthymian regelmäßig bewässern und pflegen. Falls Sie nicht regelmäßig gießen, kann die Pflanze auch einige Tage ohne Wasser auskommen. Vermeiden Sie Staunässe, denn diese schadet der Pflanze und führt zu Wurzelfäulnis.

Die richtige Pflege

Möchten Sie den Zitronenthymian zum Verzehr verwenden, sollten Sie ihn nicht chemisch düngen. Wenn es zu einem Wachstumsstillstand kommt, können Sie der Pflanze mit natürlichem Kompost Nährstoffe zuführen. Nach der Blüte kann man den Thymian mit einer spitzen Gartenschere auf circa die Hälfte zurückschneiden.

Mithilfe dieser Pflegemaßnahme wächst er im kommenden Jahr besser. Denken Sie auch daran, Kübelpflanzen rechtzeitig umzutopfen, damit die Wurzeln frei weiterwachsen können.

Schädlingen entgegenwirken

Zitronenthymian ist wegen seines Zitronenaromas kaum anfällig für Schädlinge, denn diese werden durch die ätherischen Öle des Thymians ferngehalten. Sollten Sie dennoch einen Befall beobachten, handelt es sich hauptsächlich um Blattläuse. Denken Sie auch hier daran, keine chemischen Pflanzenschutzmittel zu verwenden, wenn der Thymian zum Verzehr gedacht ist.

Eine gute Abhilfe schaffen bei einem Läusebefall Nützlinge wie Florfliegenlarven. Diese fressen die Läuse, verpuppen sich anschließend und verlassen nach dem Schlüpfen die Pflanze. Außerdem können Sie zu Hausmitteln, wie verdünntem Teebaumöl oder starkem Kaffee, greifen und die Pflanze damit regelmäßig besprühen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017