Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen >

Stiefmütterchentee als Naturheilmittel: Wie wirkt er?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stiefmütterchenkraut  

Stiefmütterchentee als Naturheilmittel: Wie wirkt er?

05.03.2014, 10:11 Uhr | tl (CF)

Stiefmütterchenkraut beziehungsweise Stiefmütterchentee gilt allgemein als hilfreiches Naturheilmittel bei verschiedenen Leiden. Doch ist die Wirkung wirklich so gesund? Hier erfahren Sie mehr zur Heilkraft der schönen Pflanzen.

Stiefmütterchentee als Naturheilmittel: Wirkung nicht bewiesen

Zunächst sei gesagt, dass die Wirksamkeit von Stiefmütterchenkraut nicht wissenschaftlich belegt ist, da umfangreiche Studien zur Pflanze als Naturheilmittel schlichtweg nicht vorhanden sind.

Stiefmütterchentee werden antioxidative, entwässernde, entzündungshemmende und schleimlösende Eigenschaften nachgesagt. Auch sollen sich die Inhaltsstoffe positiv auf den Stoffwechsel auswirken und sogar Erkrankungen des Nervensystems positiv beeinflussen.

Viele schwören darauf, dass Kinderkrankheiten wie Milchschorf oder Windeldermatitis mit Stiefmütterchenextrakt behandelt werden können. Erfahrungsberichte und enthaltene Hauptwirkstoffe wie beispielsweise Salicylsäure machen die vermuteten Wirkungen durchaus plausibel. Generell sind die Wirkweisen von Stiefmütterchenkraut zum größten Teil aber noch nicht erforscht.

Naturheilmittel gegen Akne?

Stiefmütterchentee wird auch als Kur für Aknehaut verwendet. Auch hier ist die Wirkung nicht wissenschaftlich belegt. Die Naturheilkunde sieht vor, dass Betroffene die unter Akne leiden, mehrere Wochen lang drei bis vier Tassen Stiefmütterchentee täglich zu sich nehmen.

Auch eine Gesichtsreinigung – also eine äußerliche Anwendung – soll helfen. Hierzu werden die betroffenen Hautpartien mit einem getränkten Pad bestrichen, um anschließend an der Luft zu trocknen. Die Kombination aus Stiefmütterchenkraut und Kamillenblüten soll eine noch stärkere Reizlinderung bewirken. Nach circa sechs Wochen sollte laut Naturheilkundlern aber eine ebenso lange Behandlungspause eingelegt werden.

Sprechen Sie die Anwendung der Pflegeprodukte grundsätzlich mit einem Arzt ab. Wichtig bei der Verwendung von Stiefmütterchen als Naturheilmittel ist, dass Sie die Behandlung – egal ob innere oder äußere Anwendung – bei den ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion oder grundsätzlichem Unwohlsein sofort absetzen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017