Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Sommer >

Hortensienarten im Überblick: Zierstrauch mit Geschichte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hortensien  

Hortensienarten im Überblick: Zierstrauch mit Geschichte

22.05.2014, 16:24 Uhr | rk (CF)

Hortensienarten gibt es heutzutage viele, auch in Europa. Doch ihren Ursprung hat der Zierstrauch im Fernen Osten. Lesen Sie Wichtiges zur Reise der Hortensie sowie über Merkmale der einzelnen Hortensienarten.

Die Hortensie: Von Japan nach Europa

Weit über 300 Jahre ist es her, dass die ursprünglichen Hortensienarten in die westliche Welt kamen. Der britische Botaniker Joseph Banks segelte im 18. Jahrhundert mit James Cook um die Welt, auch einen Abstecher nach Japan wagten die Abenteurer aus Großbritannien.

Im asiatischen Inselreich stieß Banks auf die wild wachsende Hortensie – er war so angetan, dass er sie mit nach Europa nahm und im erlauchten Kew Garden bei London dem Volk präsentierte. Der Name für den Zierstrauch mit den charakteristischen rosa Blüten leitet sich aller Wahrscheinlichkeit nach von Hortense ab, der damaligen Königin von Holland.

Klassische Hortensienarten

Die klassische Hortensie, die einst aus Japan nach Europa kam, wird zwar auch als Japanhortensie bezeichnet, gängig ist jedoch der Name Gartenhortensie. Sie wird bis zu zwei Meter hoch, bildet je nach Bodenbeschaffenheit Blüten in Blau oder Rosa.

Typisch für den Zierstrauch sind die voluminösen Blütenstände in Schirmform sowie die großen, ovalen Blätter, die bis zu 15 Zentimeter lang werden können und an den Rändern scharfe Zacken aufweisen. Die Tellerhortensie ähnelt der Bauernhortensie in Größe und Form, verfügt jedoch über die besonders schönen, namensgebenden Blütenstände in Tellerform.

Hortensienarten: Es geht hoch hinaus

Andere Hortensienarten unterscheiden sich von der Gartenhortensie vor allem durch ihre Größe, aber auch durch die Farbe der Blüte. Die Rispenhortensie etwa wird mehrere Meter hoch und bildet weiße Blüten. Ähnliches gilt für die Waldhortensie. Die Kletterhortensie dagegen gehört, wie ihr Name schon preisgibt, zu den Klettersträuchern. Bis zu sieben Meter kann die Pflanze erklimmen, die weiß blüht und auch mit schattigen Bedingungen gut zurechtkommt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017