Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Lorbeer schneiden und vermehren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schöne Formschnitte  

Lorbeer schneiden und vermehren

15.05.2014, 11:21 Uhr | hm (CF)

Eine Pyramide oder Kugel aus Lorbeer schneiden? Kein Problem, denn Lorbeer eignet sich hervorragend für Formschnitte. Hier bekommen Sie Tipps dazu, wie Sie Ihren Lorbeer schneiden und die Pflanze ganz einfach vermehren können.

Erfordert Geduld: Kugelkronen aus Lorbeer schneiden

Die klassische Schnittform für Lorbeer im Garten ist die Kugelkrone. Hierfür ist allerdings Durchhaltevermögen erforderlich: Es dauert üblicherweise etwa 10 Jahre, bis ein Lorbeerbaum die perfekte Kugelform erreicht hat. Wem die Geduld dafür fehlt, der kann auch dekorative Pyramiden aus Lorbeer schneiden.

Achten Sie darauf, keine Blätter zu durchtrennen, wenn Sie Ihren Lorbeer schneiden. Durchtrennte Blätter sind anfällig für Krankheiten und werden unansehnlich braun, bevor sie absterben. Daher ist der großflächige Schnitt mit der Heckenschere hier tabu. Verwenden Sie lieber eine kleine Gartenschere und schneiden Sie die Äste knapp über einem Blatt oder einer Knospe ab.

Tipps für den Rückschnitt

Lorbeer schneiden Sie idealerweise im März und Juli zurück. Überprüfen Sie beim Julischnitt, ob eventuell Vögel in dem Busch nisten, bevor Sie Ihren Lorbeer schneiden. Korrekturen können aber das ganze Jahr über vorgenommen werden.

Kleiner Tipp: Sammeln Sie beim Schneiden herabgefallene Blätter zum Trocknen und verwenden Sie sie als Gewürz. Beim Formschnitt sollten Sie Ihr Werk auch aus größerer Entfernung betrachten. So lassen sich Ungleichmäßigkeiten besser erkennen.

Lorbeer einfach vermehren

Lorbeer lässt sich ganz einfach durch Stecklinge vermehren. Voraussetzung ist allerdings ausreichend Geduld. Zum Vermehren schneiden Sie im August oder September kräftige Triebe von einer Pflanze. Anschließend wird dieser Trieb vom Laub befreit und dann in einen Topf mit einer Mischung aus Sand und Torf gesteckt. Zum Bewurzeln benötigen die Stecklinge eine Temperatur von etwas 20 Grad. Allerdings können Jahre vergehen, bis aus zarten Stecklingen kräftige Lorbeerbäume werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017