Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartengeräte >

Gartenschere: Schneidewerkzeug für leichte Arbeiten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gartengestaltung  

Gartenschere: Schneidewerkzeug für leichte Arbeiten

30.05.2014, 09:20 Uhr | df (CF)

Gartenschere: Schneidewerkzeug für leichte Arbeiten. Die Gartenschere ist für die Gartenarbeit unverzichtbar. (Quelle: imago/Chromorange)

Die Gartenschere ist für die Gartenarbeit unverzichtbar. (Quelle: Chromorange/imago)

Pflanzenfreunde sollten immer eine Gartenschere zur Hand haben. Wenn es darum geht, Blumen zu schneiden, abgestorbene Pflanzenteile zu entfernen oder Hecken zu stutzen, leistet das weitverbreitete Gartenwerkzeug gute Dienste. Wie Sie das beste Produkt finden, erfahren Sie in unserer Kaufberatung für Gartenscheren mit aktuellen Testergebnissen.

Gartengerät mit Tradition

Die Gartenschere ist ein Werkzeug zum Beschneiden von kleineren Gewächsen, Sträuchern und Hecken. Das Gartengerät ist auch unter dem Namen Rosen- oder Rebschere bekannt. Erstmalige Erwähnung fand die Heckenschere Anfang des 19. Jahrhunderts in dem Standardwerk "Bon Jardinier". Hierzulande wurde sie seit 1850 vornehmlich im Obst- und Weinbau eingesetzt. Bei Hobby- und Profigärtnern gehört die Gartenschere heutzutage zur Grundausstattung.

Gartenschere mit Bypass-Funktion

Die Gartenschere mit Bypass-Funktion ist die am weitesten verbreitete Variante des Gartengeräts. Im Aufbau erinnert das Werkzeug an eine herkömmliche Schere. Die Bypassfunktion zeichnet sich dadurch aus, dass beim Schneidevorgang zwei Klingen aneinander vorbeigleiten, wodurch ein gerader Schnitt entsteht. Mithilfe von zwei Griffen, die in die Klingen übergehen, werden die Klingen mechanisch zusammengeführt. Einige Modelle verfügen zudem über eine Feder, die das Arbeiten mit der Gartenschere erleichtern. Das Gartengerät besteht entweder aus Aluminium oder aus Edelstahl. Die Edelstahlvariante hat den Vorteil, dass sie besonders leistungsfähig ist. Allerdings liegt sie schwer in der Hand.

Gartenschere mit Amboss-Funktion

Im Vergleich zur Bypass-Gartenschere ist die Funktionsweise der Amboss-Gartenschere etwas gröber: Hier werden die Pflanzenteile nicht sauber abgeschnitten, sondern vielmehr abgeknipst. Statt zwei Klingen hat die Schere einen stumpfen, hammerartigen Teil, der mit großer Kraft auf eine gerade Fläche stößt. Der Vorteil dieser Werkzeugart liegt darin, dass zum Zertrennen von Zweigen und Pflanzenteilen nur wenig Muskelkraft aufgebracht werden muss. Aufgrund der groben Funktionsweise kann es jedoch zu Quetschungen an dem bearbeiteten Material kommen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017