Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Baum >

Sind Ahornsamen giftig für Pferde?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Qualvoller Tod  

Sind Ahornsamen giftig für Pferde?

20.08.2014, 14:46 Uhr | rk (CF)

Sind Ahornsamen giftig für Pferde?. Seit kurzem ist es bekannt, dass Ahornsamen für Pferde giftig sind. (Quelle: imago/All Canada Photos)

Seit kurzem ist es bekannt, dass Ahornsamen für Pferde giftig sind. (Quelle: All Canada Photos/imago)

Ahornsamen stehen in Verdacht, giftig für die Tiere zu sein. Wenn sich im Herbst die Blätter des Baumes wunderschön verfärben, kann der Baum für Pferde gefährlich werden und eine lebensbedrohliche Muskelerkrankung verursachen.

Ahornsamen Auslöser für mysteriöses Pferdesterben

Als im Herbst 2013 zahlreiche Pferde, vor allem in Nordrhein-Westfalen und im belgischen Grenzgebiet, von ihren Besitzern tot oder schwer krank auf den Weiden aufgefunden wurden, gingen viele zunächst von einem Verbrechen aus. Inzwischen sind die Experten allerdings der Ansicht, dass wohl Ahornsamen der Grund für das mysteriöse Pferdesterben waren. Dass Ahornsamen für Pferde giftig sind, ist erst seit kurzem bekannt.

Ahornsamen enthalten das pflanzliche Gift Hypoglycin A, das bei Pferden eine als Atypische Weidemyopathie bekannte Muskelerkrankung auslöst.

"Es handelt sich um eine sehr gefährliche Erkrankung, die meistens tödlich verläuft.", erklärte Jessika Cavalleri von der Klinik für Pferde der Tierärztlichen Hochschule Hannover gegenüber dem Nachrichtensender "n-tv".

Vergiftung mit Ahornsamen führt zu qualvollem Tod

Ahornsamen stehen in Verdacht, so giftig zu sein, dass sie bei kerngesunden Pferden innerhalb von 72 Stunden zum Tod führen können. Die Krankheit beginnt bei Pferden mit Schwitzen und Koordinationsstörungen, dann folgen qualvolle Koliken und Muskelzittern.

Da die Krankheit nur Pferde auf Weiden und keine Stalltiere betrifft, fiel der Verdacht schnell auf die Nahrung der Weidetiere. Zudem sind häufig gut genährte Tiere von der Atypischen Weidemyopathie betroffen, was diese Theorie stützt.

Auffällig ist auch, dass die Krankheit vor allem im Herbst bei hoher Luftfeuchtigkeit auftritt. Wenn die Ahornsamen dann vom Baum in das Gras fallen, fressen Pferde sie mit.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017