Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Levkojen: Üppiger Blütentraum mit süßer Duftnote

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gartenbeet  

Levkojen: Üppiger Blütentraum mit süßer Duftnote

18.09.2014, 09:57 Uhr | fo (CF)

Für eine üppige Blütenpracht im Garten sorgen Levkojen, auch Matthiola genannt. Die zweijährigen Blumen sind für eine Überraschung gut, denn den Blütenknospen kann man nicht ansehen, welche Farbe sie später annehmen. Hier erfahren Sie mehr zu Standortansprüchen und Pflanzung.

Levkojen – ein wohlriechender Blütentraum

Levkojen blühen bei günstiger Witterung ab April bis in den Juni hinein. Sie stammen aus dem Mittelmeerraum, wo sie Balkone, Terrassen und Gärten verschönern. Die Matthiola gibt es für jeden Geschmack – in Weiß, Violett, Rosa, Rot, außerdem grünliche Levkojen, bläuliche und gelbliche. Die Besonderheit: Levkojen versprühen einen süßlichen Duft, der vor allem zu später Stunde betört.

Levkojen pflanzen: Wo, wann und wie?

Levkojen können auch fernab der mediterranen Gefilde gedeihen. Sie benötigen dafür einen vollsonnigen und geschützten Standort. Pflanzen Sie die Jungpflanzen am besten bei günstiger Witterung im Frühjahr - im Februar bis April. Der Boden, in welchen Sie die Levkojen einsetzen, sollte gut entwässert sein. Damit es den Blumen nicht an Nährstoffen fehlt, empfiehlt es sich zudem, einige Wochen vor der Pflanzung Gartenkompost unter die Erde zu mischen. Denken Sie auch daran, einen Pflanzabstand von etwa zwanzig Zentimetern einzuhalten, damit die einzelnen Jungpflanzen ausreichend Platz haben. Levkojen harmonieren im Gartenbeet mit Ranunkeln, Goldlack, Funkien beziehungsweise jeglichen großen Blattpflanzen. Auch neben Ziersträuchern wie der Japanischen Zierkirsche oder der Tamariske sieht das Kreuzblütengewächs wunderschön aus.

Schädlinge gefährden die Matthiola

Achten Sie auf einen Schädlingsbefall Ihrer Pflanzen. Kohlweißlinge benutzen die Pflanze im Sommer gerne für die Eiablage. Sind die Raupen erst einmal geschlüpft, fressen sie die junge Pflanze schnell kahl. Sobald Ihnen ein Befall auffällt, sollten Sie daher die Eier absammeln und die Pflanze zusätzlich mit biologischem Raupenspritmittel behandeln.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017