Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Herzblume: Genügsame Pflanze mit zarten Blütentrauben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gartenbeet  

Herzblume: Genügsame Pflanze mit zarten Blütentrauben

18.09.2014, 09:58 Uhr | cw (CF)

Herzblume: Genügsame Pflanze mit zarten Blütentrauben. Die Zwerg-Herzblume ist sehr einfach zu pflegen. (Quelle: imago/blickwinkel)

Die Zwerg-Herzblume ist sehr einfach zu pflegen. (Quelle: blickwinkel/imago)

Wer nach einer zarten Zierde für seinen Garten sucht, die auch als Bodendecker eingesetzt werden kann, sollte die Herzblume ins Auge fassen. Die auch als Zwerg-Herzblume oder Doppelsporn bezeichnete Pflanze ist sehr einfach zu pflegen. Wie genau, erfahren Sie im Folgenden.

Merkmale der Herzblume

Von Mai bis August öffnen sich die zarten rosafarbenen oder weißen Blütentrauben der Herzblume. Manche Exemplare blühen sogar noch bis in den September hinein. Die Blätter der Dicentra eximia, so ihr botanischer Name, gleichen denen eines Farns. Sie hat übrigens einen bekannten Verwandten: Es handelt sich um keine Geringere als das Tränende Herz, welches mit seinen herzförmigen Blüten, die zu weinen scheinen, vielen Gärten einen Hauch Melancholie verleiht.

Welche Standortansprüche stellt der Doppelsporn?

Am Gehölzrand im Halbschatten, in der Gesellschaft von Funkien, Elfenblumen, Farnen und Akeleien fühlt sich der Doppelsporn wohl. Auch Eisenhut, Storchschnabel, Fingerhut und Silberkerzen sind ideale Begleiter der Herzblume. Für ein gutes Gedeihen bevorzugt die Pflanze einen durchlässigen Boden, der keine Staunässe zulässt. Darüber hinaus sollte die Erde leicht feucht und humos sein, wobei die Pflanze – genügsam wie sie ist – auch in weniger humushaltigen Böden gut heranwächst. Nur kalkhaltig sollte die Erde nicht sein. Gießen Sie den Doppelsporn daher am besten mit kalkarmem Wasser.

Herzblume pflegen: Austrocknung vermeiden

Dass die Erde rundum die Herzblume leicht feucht gehalten werden sollte, hat einen guten Grund: Die Pflanze neigt dazu, ihre Blüten zurückzuziehen, wenn der Boden austrocknet. Als genügsames Pflanzengeschöpf benötigt sie aber keine speziellen Düngegaben. Sie kommt mit den im Boden vorhandenen Nährstoffen vollkommen aus. Im Herbst zieht sich die Herzblume in das Erdreich zurück, Sie müssen sie also nicht wie andere Stauden an der Basis zurückschneiden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017