Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge >

Schwalbennest entfernen? Naturschutz beachten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schädlinge  

Schwalbennest entfernen? Naturschutz beachten

09.10.2014, 09:56 Uhr | mp (CF)

Nisten Schwalben unter dem eigenen Dach, werden sie manchmal zum Ärgernis. Doch einfach das Schwalbennest entfernen? Es ist Zurückhaltung geboten, denn die Tiere stehen unter Naturschutz.

Störenfriede im eigenen Garten 

Als Hausbesitzer sind Sie unsicher: Sie haben ein Schwalbennest an der Fassade Ihres Hauses entdeckt und obwohl Sie ein großes Herz für Tiere haben, stören Sie sich an dem Krach und dem Dreck, den die Vögel machen. Auf gar keinen Fall sollten Sie überstürzt und eigenmächtig handeln und das Schwalbennest entfernen. 

Schwalbennest entfernen ist gesetzlich untersagt 

„Als Hauseigentümer darf man Schwalbennester nicht einfach entfernen oder zerstören, sie sind gesetzlich geschützt“, so Gerhard Eppler, Biologe und Landesvorsitzender des Naturschutzbundes Hessen. Das Entfernen eines Vogelnestes sei nur in begründeten Ausnahmefällen zulässig, heißt es von Seiten des NABU Hessen weiter. Das würden zahlreiche Gerichtsurteile belegen. Sollten Sie dennoch ein Schwalbennest entfernen, ist mit einer Geldstrafe zu rechnen. Schwalbennester müssen von Mietern wie Hauseigentümern geduldet werden. Insbesondere die Nistplätze der Mehlschwalben sind gesetzlich streng geschützt. 

Naturschutz wahren und dabei Hausfassade schützen 

Da es also nicht in Frage kommt, ein Schwalbennest zu entfernen, um Ihre Hausfassade vor Vogelkot und Co. zu schützen, könnte das Anbringen eines Kotbretts ihr Problem mit den gefiederten Untermietern lösen. Montieren Sie ein solches Brett in einem Mindestabstand von 70 cm unterhalb des Nestes. So wenden Sie eine starke Verschmutzung der Außenwände ab und wahren gleichzeitig den Naturschutz. Eine weitere Maßnahme könnte Ihnen Schwalben-Ärger in der nächsten Saison von vorneherein ersparen: Bieten Sie den Schwalben an unproblematischen Stellen künstliche Nester an. Vielleicht nehmen die Vögel Ihr Angebot in Form eines Nistkastens oder Ähnlichem an und ziehen im kommenden Jahr um. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017